Krötenwanderung: Ihre Rechte im Fluglotsenstreik

Krötenwanderung: Ihre Rechte im Fluglotsenstreik

Bild vergrößern

Fluggäste warten im Flughafen Tegel in Berlin auf ihre Weiterreise

von Anke Henrich

Auf dem Höhepunkt der Sommerferien wollen die Fluglosten streiken. Passagiere blieben dann auf der Strecke. Aber nicht alle bösen Überraschungen müssen Sie klaglos akzeptieren.

Wenn's dem Fluglotsen zu geht geht, geht er aufs Eis. Das könnte man zumindest denken, wenn man die Streikdrohungen der bestens bezahlten und gepamperten deutschen Fluglotsen hört. Und selbstredend sucht sich die Elite der deutschen Flugsicherung mit dem August just den Zeitpunkt für ihr Aktionsprogramm aus, unter dem besonders viele Reisende leiden - es soll ja weh tun. Rund 600 000 Fluggäste reisen laut Deutschem Reiseverband an einem durchschnittlichem Augusttag. Doch immerhin hat jeder dank der EU-Fluggastrechte-Verordnung einige, wenn auch im Fall eines Streiks wenige Rechte gegen seine  Airline - nicht jedoch gegen die Deutsche Flugsicherung.

„Diese Fluggastrechte muss jede Airline erfüllen, die aus der  EU abfliegt oder aus der EU stammt und ein Land der EU zum Ziel hat“, sagt Ernst Führich, Reiserechts-Professor an der Hochschule Kempten. Für die Veranstalter von Pauschalreisen gilt das ebenso. 

Anzeige

Das Problem dabei: Viele Airlines glauben, Ersatzzahlungen seien nur bei Flugausfällen nötig, die sie selbst verschuldet haben. Viele lehnen jede Entschädigung ab, wenn es zu Annullierungen oder Verspätungen aufgrund eines Streiks der eigenen Leute oder der staatlichen Fluglotsen kommt - das sei schließlich ein außergewöhnlicher und unvermeidbarer Umstand. 

Chance auf Entschädigung gering

Führich hält die Chancen auf Entschädigung für Fluggäste bei einem Streik für gering. Die Passagiere könnten also weder die höheren Kosten für eine Ersatzbeförderung mit anderen Verkehrsmitteln einfordern, noch auf Geld wegen entgangener Urlaubsfreude hoffen.  Immerhin muss die Airline ab zwei Stunden Verspätung  Essen und Getränke zur Verfügung strellen, ebenso zwei kostenlose Telefonate, Faxe oder E-Mails. Wer wegen des Streiks zur Übernachtung gezwungen ist, sollte die Hotelnacht und die Fahrt dorthin erstattet bekommen - vorausgesetzt die Airline, die oft eigene Kontingente haben, bucht selbst für die Kunden. Alles andere kann zu neuem Ärger führen. 

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%