Reisekasse: Kein Geld mehr mit der EC-Karte

Reisekasse: Kein Geld mehr mit der EC-Karte

Bild vergrößern

Ein Kunde entnimmt an einem Bankautomaten

von Anke Henrich

Weil Banken um die Sicherheit von EC-Karten fürchten, lässt sich in vielen Ländern mit der beliebten Karte nicht mehr zahlen oder Geld abheben.

Die Idee ist gut, nur über die Konsequenzen wissen die wenigsten Kunden Bescheid: Um die EC-Karte sicherer vor Datenklau über einen kopierten Magnetstreifen zu machen, hat die Kreditwirtschaft in Europa die Plastikkarte nachgerüstet. Jetzt ist ein so genannter EMV-Chip darin Standard.

Doch die neue Sicherheit hat ihre Tücken: Diese Karten mit einem “V-Pay“-Logo und meist ganz ohne Magnetstreifen sind außerhalb Europas generell unbrauchbar. Bei ihnen lässt sich der Magnetstreifen in der Regel nicht für den Zahlungsverkehr außerhalb Europas freischalten.

Anzeige

Dann gilt es über Guthaben auf einer Kreditkarte oder andere Reisegeldmittel verfügen zu können.

Kartenbudget beantragen

Aber auch wer nur in deutschen Nachbarlanden urlaubt, kann eine böse Überraschung erleben. Denn ab jetzt gilt: Vor der Reise muss sich der Kunde bei seiner Bank extra ein persönliches Kartenbudget für dieses Urlaubsland einrichten lassen. Das gilt auch für alte Karten ohne Chip, denn oft haben die Banken von sich aus den Verfügungsrahmen drastisch gesenkt.

Da kaum zu überblicken ist, welche Bank welche Variante gerade bevorzugt, empfiehlt es sich auf jeden Fall dort vorher nachzufragen.

Zudem gehören zwei Nummern ins Handy oder in die Börse:  +49-116116 und +49-1805-021021.

Bei Diebstahl muss die Karte sofort unter einer dieser Nummern gesperrt werden. Erst dann ist der Kunde vor Verlusten geschützt.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%