Rohstoffexpertin Gayle Berry: "Kupfer kaufen"

Rohstoffexpertin Gayle Berry: "Kupfer kaufen"

Bild vergrößern

Kupferproduktion: Kupfer, Aluminium und Zink sind wichtige Industriemetalle, die im Aufschwung stärker nachgefragt werden

Die Analystin für Rohstoffe Gayle Berry von Barcleys Capital rechnet mit weiter steigenden Preisen für Industriemetalle. Im Interview verrät sie warum.

Miss Berry, was treibt die Preise für Industrierohstoffe: reale Nachfrage oder Spekulation?

China hat im ersten Halbjahr 2009 mehr Industrierohstoffe importiert als im gesamten Vorjahr. Die Chinesen wollen vorbereitet sein, wenn ihre Konjunktur wieder anzieht. Das vor allem hat die Preise nach oben getrieben.

Anzeige

Chinas Lager sind längst voll.

Richtig. Ich glaube nicht, dass wir für den Rest des Jahres weitere Käufe Chinas sehen werden.

Also werden die Preise fallen?

Kaum. Die westlichen Industriestaaten werden damit beginnen, ihre Lager aufzufüllen – so wie es China vorgemacht hat. Immer mehr Investoren interessieren sich für Zink, Aluminium oder Kupfer.

Weil Industriemetalle in London gehandelt werden?

Sicher auch deshalb. An der London Metal Exchange ist der Handel nicht von schärferen Regulierungen bedroht wie an den US-Rohstoffbörsen. Gut möglich, dass Finanzanleger auf Industriemetalle ausweichen.

Auch die britische Börsenaufsicht könnte die Vorschriften verschärfen.

Nein, das glaube ich nicht. Der Ruf nach Regulierung besteht nur in den USA.

Rohstoffinvestments werden vermarktet als alternative Anlageklasse, mit der sich ein Portfolio prima diversifizieren lässt. Gilt das noch? Inzwischen laufen Rohstoffpreise wie Aktien.

Zuletzt gab es hier tatsächlich eine enge Korrelation. Aber so etwas gab es auch früher schon und stellte sich stets als temporäres Phänomen heraus. Auf lange Sicht bleiben Rohstoffe ein gutes Instrument, um ein Portfolio zu stabilisieren. Sie sind deshalb besonders geeignet für Investoren mit Anlagehorizonten von zehn und mehr Jahren, wie etwa Versicherungen und Pensionskassen.

Von denen haben viele keine Ahnung von den Tücken der Rohstoffmärkte. Sie setzen stur auf steigende Preise, etwa weil sie einen Schutz vor Inflation suchen. Was raten Sie denen?

Das ist nicht mein Job. Ich empfehle keine Anlagestrategien, sondern Rohstoffklassen.

Und die wären?

Aktuell ist Öl interessant. Auf Jahressicht empfehlen wir Kupfer und Zink. Sehr langfristig reizt Aluminium. Wegen des derzeit hohen Preises wird es sich zunächst gegenüber anderen Industriemetallen zwar schwächer entwickeln. Aber für die Produktion von Aluminium wird viel Energie benötigt. Sollte der Ölpreis langfristig auf über 130 Dollar pro Barrel steigen, wovon ich ausgehe, dann wird auch der Aluminiumpreis steigen.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%