DKB-Visa-Karte: Leiser Abschied vom Werbeslogan

DKB-Visa-Karte: Leiser Abschied vom Werbeslogan

, aktualisiert 01. Juni 2016, 08:46 Uhr
Bild vergrößern

Viele Direktbanken werben mit Gratis-Kreditkarten und kostenlosem Abheben weltweit - trotzdem müssen Kunden im Ausland mit Gebühren rechnen.

von Jakob BlumeQuelle:Handelsblatt Online

„Weltweit kostenlos Bargeld abheben“ – damit wirbt die Direktbank DKB. Doch seit dem 1. Juni können sich Kunden darauf nicht mehr verlassen. Besonders in zwei beliebten Reiseländern drohen Zusatzgebühren.

FrankfurtEs war nur eine kleine Notiz, mit der die Direktbank DKB ihren Kunden mitgeteilt hat, dass sie den Werbeslogan „Weltweit kostenlos Bargeld abheben“ relativieren muss. „Zum 1. Juni 2016 passen wir das Preis- und Leistungsverzeichnis für Privatkunden an“, erscheint nach der Anmeldung beim Onlinebanking auf dem Bildschirm. Doch nur wer sich die Mühe macht und auf den angegebenen Link klickt, erfährt: Künftig erstattet die DKB keine Gebühren von Automatenbetreibern mehr, wenn Kunden mit ihrer Kreditkarte Bargeld abheben. Pünktlich zur Urlaubsaison verabschiedet sich die DKB damit leise von einem beliebten Kundenservice.

Grundsätzlich bleiben Bargeldabhebungen im In- und Ausland mit der DKB-Visakarte kostenlos. Allerdings würden Betreiber von Geldautomaten vermehrt ein direktes Kundenentgelt berechnen, auf welches die DKB keinen Einfluss habe, teilt das Unternehmen mit. Dies betreffe vor allem Thailand und die USA – doch mittlerweile auch viele andere Länder.

Anzeige

Früher konnten Kunden die Kreditkartenabrechnung, auf der Abhebung und Automatengebühr aufgeführt sind, bei der DKB einschicken. Die Bank überwies die Automatengebühr zurück. „Aufgrund der von uns nicht beeinflussbaren Rahmenbedingungen können wir diesen Service nicht mehr aufrechterhalten“, heißt es in der Kundenmitteilung. Mit welchen Zusatzgebühren der Kunde rechnen muss, führt die Bank nicht auf. Die Höhe werde jedoch vor der Abhebung im Display angezeigt.

Viele Konkurrenten der DKB haben externe Gebühren der Geldautomaten-Betreiber noch nie erstattet. „Da war die DKB lange Zeit alleine auf weiter Flur“, gibt ein Sprecher der BNP-Tochter Consors Bank zu. Auch die Consors Bank bietet eine Visakarte an, mit der Kunden im Ausland kostenlos Bargeld abheben können – mit der Einschränkung, dass Abhebegebühren direkt am Automaten nicht erstattet werden. Diese seien „völlig willkürlich“, sagt der Sprecher weiter. In Deutschland gebe es Automaten-Gebühren jedoch nur sehr selten, etwa an Flughäfen. „Das ist ein klassisches Auslandsthema“.

Auch die Commerzbank-Tochter Comdirect hat ein ähnliches Angebot wie die DKB. Europaweit können Kunden mit der Girocard ohne Gebühren Bargeld abheben, im außereuropäischen Ausland gibt es dafür eine kostenlose Kreditkarte – doch auch hier werden Abhebegebühren von Automatenbetreibern nicht erstattet. „Das haben wir in Einzelfällen aus Kulanzgründen gemacht, mittlerweile aber gar nicht mehr“, sagt eine Comdirect-Sprecherin.

Ebenso wie die meisten Direktbank-Kunden müssen nun auch Inhaber der DKB-Visakarte genau hinschauen, wenn Sie in Chicago oder Bangkok Bargeld abheben möchten. Es drohen Abhebegebühren – und auf den Werbeslogan „Weltweit kostenlos Bargeld abheben“ können sich DKB-Kunden nun nicht mehr uneingeschränkt verlassen. 

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%