_

Erbschaftsteuer: Schenken statt vererben

Mit Beginn kommenden Jahres ändern sich die steuerlichen Spielregeln für Erben und Beschenkte. Wer anderen zu Lebzeiten noch etwas Gutes tun will, der sollte sich überlegen, ob die Beschenkten mit den alten Steuerregeln nicht besser fahren.

Ab 2009 ändern sich die Quelle: gms
Ab 2009 ändern sich die Spielregel für Erben und Beschenkte Quelle: gms

Eine Schenkung vor Jahresende ist günstiger für Geschwister, Nichten, Neffen und nicht verwandte Erben, weil sie von 2009 an einen deutlich höheren Steuersatz zahlen müssen. Statt 12 bis 40 Prozent sind dann 30 bis 50 Prozent fällig.

Anzeige

Sollen Lebensversicherungen verschenkt werden, gibt es noch einen weiteren Grund zur Eile: Das Finanzamt setzt deren Wert künftig mit dem Rückkaufswert an.Der ist oft höher als zwei Drittel der eingezahlten Beiträge, die noch bis Jahresende als Maßstab gelten.

„Es macht in diesem Jahr dagegen weniger Sinn, an Ehepartner oder Kinder zu schenken“, sagt Claus-Henrik Horn, Anwalt für Steuerrecht in der Düsseldorfer Kanzlei Heuking. Diese nahen Verwandten werden von den neuen Steuerregeln profitieren. Beispiel: Statt bisher 205.000 Euro können Kinder künftig bis zu 400.000 Euro steuerfrei erben. Zudem bleiben die Steuersätze gleich.

Selbst bei Immobilien wird es für nahe Verwandte häufig günstiger, auch wenn man berücksichtigt, dass das Finanzamt künftig Häuser mit dem vollen Verkehrswert und nicht mehr mit 60 bis 70 Prozent desselben kalkuliert. Hauseigentümer sollten Schenkungen an nahe Verwandte deshalb in das Jahr 2009 schieben.

1 KommentarAlle Kommentare lesen
  • 06.02.2009, 16:00 UhrGerald Krauss

    wie gluecklich sind Erben in italien, ich bedauere den Tag einer angenommen Erbschaft in Deutschland, Nur Aerger als Freude.
    Herr Peer Steinbrueck sollte sie ganz abschaffen um evtl. den finanziellen Schaden durch evtl; betruegereien zu begrenzen.

Alle Kommentare lesen

Tool: Immobilienscout24

Immobilien-Wertfinder

Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet.

weitere Fotostrecken

Blogs

Warnsignale für die Märkte
Warnsignale für die Märkte

Die Risiken an den Aktienbörsen nehmen zu. Immer mehr Blue Chips drehen ab. Kein gutes Zeichen für die nächsten Wochen....

Einstellungen
Dauerhaft aktivieren und Datenübermittlung zustimmen oder deaktivieren:
FOLGEN SIE WIWO.DE

    Tweets der WiWo-Redaktion

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.