Krötenwanderung: Was tun beim Vorwurf des Versicherungsbetrugs?

kolumneKrötenwanderung: Was tun beim Vorwurf des Versicherungsbetrugs?

Bild vergrößern

Rotwein verschüttet: Unfall oder Versicherungsbetrug?

Kolumne von Anke Henrich

Versicherungsbetrug ist kein Kavaliersdelikt. Aber was können Kunden tun, denen die Versicherung zu Unrecht diesen Vorwurf macht? Seit diesem Jahr haben sie endlich Zugang zu Informationen, die über sie gespeichert werden, so WirtschaftsWoche-Reporterin Anke Henrich.

Ausgerechnet der Freund fährt seiner Freundin in die alte Schrottkarre – war das Absicht? Das Kleinkind auf Besuch schmeißt ein Rotweinglas um und der helle Berber unterm Sofatisch ist komplett ruiniert – muss man  das glauben? Versicherungs-Angestellte waren bei solchen Geschichten schon immer skeptisch. Manches Mal zu Recht, aber eben nicht immer. Schnell sehen sich Kunden zu all dem Ärger auch noch einem falschen Verdacht ausgesetzt. Aber Sie können sich wehren.

Beweislast bei der Versicherung

Lassen Sie sich von der abwehrenden Haltung der Versicherung nicht beeindrucken, bleiben Sie in Ihrer Forderung nach Schadensabwicklung hartnäckig. Auch Sachbearbeiter denken oft genug : Man kann’s ja mal probieren. Vor Gericht aber gilt: Die Versicherung muss dem Kunden den Betrug beweisen, nicht umgekehrt der Kunde seine Unschuld! 

Anzeige

Der Bund der Versicherten rät deshalb: Dokumentieren Sie sofort alle Schäden und auch die Umgebungssituation mit Fotos. Suchen Sie Zeugen. Vor allem bei Autounfällen und erst Recht, wenn Sie das Gefühl haben, Sie wurden wirklich Opfer eines so genannten Auto-Bummsers, also jemanden, der Ihnen mit voller Absicht ins Auto gefahren ist. Gerade in diesem Fall sind Umgebungsaufnahmen wichtig: Gab es etwas – zum Beispiel einen parkenden Transporter – was Ihre Sicht behindert hat?

Seit diesem Jahr gibt es eine gute Nachricht für alle Versicherungskunden, die bislang kaum jemand registriert hat: Der Versicherungsverband führt seit Jahren eine so genannte Wagnisdatei HIS. Darin sammelt die Branche sämtliche Fälle, in denen ihrer Meinung nach Versicherungsbetrug oder halbseidene Angaben vorlagen. Umgekehrt können sich Versicherungen vor Vertragsabschluss diverser Policenarten über HIS  informieren, ob der interessierte Neuzugang womöglich schon einmal verhaltensauffällig wurde.

Einblick in Kundendaten

Bisher war HIS für Kunden eine Blackbox, sie hatten keinen Zugang zu den Informationen. Seit 2009 nun kann jedermann eine Anfrage an der Gesamtverband der Versicherungswirtschaft in Berlin (www.gdv.de) stellen und erfährt so, ob und wenn ja was über ihn berichtet wird.

Wer jemals unter falschem Verdacht stand, sollte diese neue Möglichkeit nutzen und den Fehler in der Datei beseitigen lassen. Das erspart viel Ärger bei einem neuen Versicherungsabschluss.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%