Neue Lohnsteuerkarte: Steuerexperten rechnen mit Chaos in 2013

ThemaSteuern

Neue Lohnsteuerkarte: Steuerexperten rechnen mit Chaos in 2013

Wer im kommenden Jahr seine Lohnsteuer nicht zu viel bezahlen möchte, muss ganz genau hinschauen. Durch die Umstellung auf die elektronische Lohnsteuerkarte rechnen Experten mit Fehlern.

Viele Beschäftigte müssen damit rechnen, im neuen Jahr mehr Steuern zu zahlen als nötig, das meldete die Bild-Zeitung am Montag unter der Berufung auf die Steuergewerkschaft. Diese warnt, dass „bundesweit Hunderttausende Lohnabrechnungen“ fehlerhaft sein könnten.

Grund für das Chaos bei den Lohnabrechnungen ist die Einführung der elektronischen Lohnsteuerkarte zum 1. Januar 2013. Die Finanzämter erstellen diese elektronischen Karten mit Daten, die sie von den Behörden - etwa dem Einwohnermeldeamt - erhalten.

Anzeige

Dabei kann es jedoch zu Übertragungsfehlern kommen Wird beispielsweise jemand in den Gemeindeunterlagen als katholisch geführt, dann wird ihm Kirchensteuer vom Lohn abgezogen – obwohl er vielleicht gar nicht mehr in der Kirche sei, so Vorsitzender der Steuergewerkschaft Thomas Eigenthaler.

Dass bei der Umstellung einiges schief laufen kann, belegen auch Zahlen aus den Versuchsdurchläufen: So waren bei einem Probelauf 2011 gut drei Prozent der weit über 30 Millionen Lohnabrechnungen fehlerhaft.

Wer sicher gehen will, dass die Lohnsteuer korrekt abgerechnet wird, muss im kommenden Jahr den Lohnzettel ganz genau studieren und Fehler direkt beim Finanzamt melden.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%