Schweiz: Regierung will Steuerlast der Großbanken drücken

Schweiz: Regierung will Steuerlast der Großbanken drücken

Die Schweizer Regierung will den Großbanken des Landes bei der Steuerbelastung entgegen kommen.

Bild vergrößern

Credit Suisse

Im Rahmen der neuen Vorschriften zur Stärkung der Bilanzen seien UBS und Credit Suisse verpflichtet, besondere Anleihen zur Kapitalbeschaffung auszugeben. Die herrschende Steuergesetzgebung könne dazu führen, dass die Institute eine zusätzliche Gewinnsteuerbelastung von mehreren hundert Millionen Franken jährlich schultern müssten, hieß es am Freitag in einer Mitteilung der Schweizer Steuerverwaltung. Das führe zu einer Reduktion des Eigenkapitals. Mit dem Gesetzesvorschlag, den das Finanzdepartement nun ausarbeiten soll, wolle die Regierung sicherstellen, dass der Eigenkapitalaufbau der Banken schneller voranschreite.

Anzeige
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%