Selbstanzeige: Hoeneß im März vorläufig festgenommen

ThemaSteuern

Selbstanzeige: Hoeneß im März vorläufig festgenommen

Bild vergrößern

Nach SZ-Informationen erließ der Richter im März Haftbefehl gegen Hoeneß.

Gegen Steuersünder Uli Hoeneß lag ein Haftbefehl vor, im März wurde der Präsident des FC Bayern nach „SZ“-Informationen vorläufig festgenommen. Hoeneß räumt in der Steuercausa unteressen einen „schweren Fehler“ ein.

Im März war sein Haus durchsucht worden, um Unterlagen für das Steuer-Verfahren zu finden. Gleichzeitig sei er vorläufig festgenommen worden, der Haftbefehl wurde kurz darauf gegen die Zahlung einer Kaution in Millionenhöhe "außer Vollzug" gesetzt, wie die Süddeutsche Zeitung berichtet.

Hoeneß habe in den vergangenen Wochen Auflagen erfüllen und sich zweimal wöchentlich bei den Behörden melden müssen, heißt es in dem Bericht weiter. Was allerdings genau den Haftbefehl ausgelöst hat, ist noch nicht bekannt. Hoeneß' Anwalt war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen, auch vom FC Bayern gab es keinen Kommentar.

Anzeige

So erstatten Steuersünder Selbstanzeige

  • Vollmacht

    Eine Selbstanzeige kann persönlich oder durch einen bevollmächtigten Vertreter erstattet werden. Achtung: Eine Vollmacht kann nicht nachgereicht werden.

  • Schriftlich

    Auch wenn es keine Formvorschriften gibt. Papier ist angesagt. Die Anzeige sollte schriftlich erfolgen und den Eingangsstempel des Finanzamtes tragen. Denn das erleichtert im Falle eines Falles die Beweisführung.

  • Finanzamt

    Adressat ist das Finanzamt, nicht die Staatsanwaltschaft. Wer aber sicher gehen will und eine Durchsuchung oder ähnliches befürchtet, kann auch dem Staatsanwalt eine Kopie schicken.

  • Angaben

    Alles muss angegeben werden. Wirklich alles. Gradmesser hierfür: Der Fiskus muss mit den Angaben ohne langwierige Nachforschungen in der Lage sein, die Steuer festzusetzen.

  • Faktor Zeit

    Gerade wer Geld aus der Schweiz weiß waschen will, sollte mit Wartezeiten rechnen. Denn es müssen bei der eidgenössischen Bank Zins- und Erträgnis-Aufstellungen angefordert werden. Meistens dauert es dann zwei bis drei Monate bis die Papiere da sind. Und dann müssen die Unterlagen auch noch ausgewertet werden.

  • Nachzahlen

    Straffreiheit gibt es nur bei pünktlicher Zahlung. In einer bestimmten Frist, die recht knapp sein kann, müssen die hinterzogenen Steuern nachgezahlt werden. Klappt das nicht, droht Strafe.

  • Vorbereitung

    Eben wegen dieser schnellen Zahlungsverpflichtung, sollten Betroffene sich vorbereiten. Die finanziellen Mittel sollten verfügbar sein, sonst kann die Sache ins Auge gehen.

  • Beratung

    Wer sich nicht wirklich gut auskennt, sollte einen Fachmann hinzuziehen. Kleine Fehler in einer Selbstanzeige können sich später böse rächen. Es gibt genügend Anwälte, die sich auf dieses Gebiet spezialisiert haben.

  • Vergebliche Müh

    Nicht bei jeder Unehrlichkeit ist eine Selbstanzeige angesagt. Sind die falschen oder unterbliebenen Angaben nicht „steuerlich erheblich", so entfällt auch die Grundlage für eine strafbare Steuerhinterziehung. Und dann ist eine Selbstanzeige gar nicht nötig.

Die "Süddeutsche Zeitung" bewertet die vorläufige Festnahme als einen "ernsten Hinweis", dass die Selbstanzeige von Hoeneß wegen dem Verdacht der Steuerhinterziehung möglichweise nicht "strafbefreiend" sein werde. Hoeneß soll dem Fiskus drei Millionen Euro Steuern und Zinsen nachgezahlt haben, so berichtet es die "SZ". Offiziell bestätigt ist diese Summe nicht, allerdings lässt diese auf einen Gewinn in Höhe von sechs Millionen Euro schließen. FC-Bayern-Präsident Uli Hoeneß sagte unterdessen gegenüber der "Sport Bild", dass er einen schweren Fehler gemacht habe und dann versucht habe, diese mit der "Selbstanzeige zumindest halbwegs gutzumachen".

Der " Focus" hatte am Wochenende zuerst berichtet, dass gegen Uli Hoeneß wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung ermittelt wird. Dies meldet das Magazin unter Berufung auf den Münchner Oberstaatsanwalt Ken Heidenreich und den Präsidenten des deutschen Fußball-Rekordmeisters FC Bayern. Hoeneß habe dem Blatt demnach erklärt: „Ich habe im Januar 2013 über meinen Steuerberater beim Finanzamt eine Selbstanzeige eingereicht.“ Sie hänge „mit einem Konto von mir in der Schweiz“ zusammen. Die Wirksamkeit der Selbstanzeige und die steuerlichen Folgen würden „derzeit von den Behörden geprüft“. Der Bayern-Präsident erklärte laut „Focus“ ferner, er habe die „Angelegenheit ursprünglich“ über das Deutsch-Schweizer Steuerabkommen regeln wollen, das „dann bekanntlich Mitte Dezember 2012 nicht zustande gekommen“ sei.

Steuerhinterziehung Steuersünder-Tipps zur Selbstanzeige

Bei Uli Hoeneß ging es womöglich schief: Wir erklären, wann eine Selbstanzeige strafbefreiend wirkt, wann es zu spät ist und worauf Steuersünder bei der Selbstanzeige unbedingt achten sollten.

Ein Motivwagen im Mainzer Karneval 2014 zeigt den Präsidenten des Fußballvereins FC Bayern München, Uli Hoeneß, der einen Ball mit der Aufschrift "Selbstanzeige" ins Gesicht bekommt. Quelle: dpa

SPD und Grüne hatten das von der schwarz-gelben Bundesregierung ausgehandelte Abkommen in Bundesrat und Vermittlungsausschuss abgelehnt.

Immer häufiger versuchen die Behörden nun, über den Ankauf von Steuer-CDs an die Daten vermeintlicher Steuerhinterzieher heranzukommen - und gegen diese Ermittlungen aufnehmen zu können. Zuletzt erst hatte Rheinland-Pfalz neue Datensätze angekauft, bereits kurz darauf gingen Fahnder mit Hunderten Hausdurchsuchungen in ganz Deutschland gegen mutmaßliche Steuerbetrüger vor. Bei Steuerhinterziehung drohen Strafen von bis zu fünf Jahren. In besonders schweren Fällen könne es sogar bis zu zehn Jahre sein.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%