Steuerbescheid korrigieren: Einspruch beim Finanzamt lohnt sich

ThemaSteuern

Steuerbescheid korrigieren: Einspruch beim Finanzamt lohnt sich

von Andreas Toller

In vielen Fällen erkennt das Finanzamt geltend gemachte Ausgaben nicht als steuermindernd an – und liegt damit falsch. Denn in zwei Dritteln der Fälle hat ein Einspruch Erfolg.

Irren ist menschlich, das gilt auch für Steuerzahler und Finanzbeamte. Wer beim Ausfüllen seiner Steuererklärung etwas vergisst, falsch einträgt oder keine Belege beifügt, dürfte nach Erhalt des Steuerbescheids enttäuscht sein. Oder sogar verärgert, wenn der zuständige Finanzbeamte bestimmte Ausgaben nicht anerkannt oder sich verrechnet hat. Dieser Ärger muss aber nicht sein.

Gegen einen Steuerbescheid Einspruch zu erheben und ihn zu korrigieren, ist heutzutage ganz alltäglich, relativ unbürokratisch möglich und im Normalfall mit keinerlei Kosten verbunden. Die Chancen für Korrektur des Bescheids stehen sogar außerordentlich gut: Wie das Bundesfinanzministerium der Nachrichtenagentur AFP mitteilte, führen zwei Drittel der Einsprüche gegen einen Steuerbescheid tatsächlich zu dessen Änderung.

Anzeige

Hilfe vom Finanzamt So zögern Sie die Steuererklärung hinaus

Die meisten Arbeitnehmer müssen ihre Steuererklärung bis zum 2. Juni abgeben. Aber es gibt Wege, den Termin hinauszuzögern. Was Steuerzahler in Zeitnot wissen müssen.

Schild Finanzamt Quelle: dpa

Laut Bundesfinanzministerium gingen im vergangenen Jahr rund 3,5 Millionen Einsprüche bei den Finanzämtern ein, fast ein Fünftel weniger als im Vorjahr. Dadurch gelang es den Steuerbehörden, mehr als eine Million Einsprüche abzuarbeiten, die sich zuvor aufgestaut hatten. Die 4,2 Millionen erledigten Einsprüche führten wie erwähnt in zwei Dritteln der Fälle zu einer Änderung des Steuerbescheids, im Beamtendeutsch als Abhilfe bezeichnet. Rund 1,5 Millionen Einsprüche konnten nicht abgearbeitet werden, weil höchstrichterliche Urteile zu strittigen Steuerfragen noch nicht vorlagen.

Einen Monat zeit für den Einspruch

Wer in diesen Tagen seinen Steuerbescheid erhält und Fehler – ganz gleich, ob eigene oder seitens des Finanzamts - darin entdeckt, kann innerhalb einer einmonatigen Frist Einspruch dagegen erheben. Das Einspruchsverfahren können selbst Steuerzahler nutzen, die noch gar keine Steuererklärung abgegeben haben – was laut Bundesfinanzministerium häufig vorkommt. Sie müssen dann mit dem Einspruch eine vollständige Steuererklärung einreichen. Liegt der Fehler im Detail, ist der Einspruch schriftlich zu begründen.  

Steuern und Recht kompakt Rechtstipp der Woche: Mehr Beiträge vom Einkommen abziehen

Arbeitnehmer können Beiträge zur Krankenkasse als Sonderausgaben geltend machen. Welche Regeln dabei gelten und was es sonst noch Neues in der Rechtsprechung gibt.

Eine Gesundheitskarte der Barmer GEK Quelle: dpa

Die Einspruchsfrist von einem Monat beginnt am vierten Tag nach dem auf dem Steuerbescheid genannten Datum. Wichtig ist, dass der Einspruch vollständig erfolgt, also alle entdeckten Fehler in einem Einspruch erläutert werden. Lückenhafte Einsprüche können dazu führen, dass weitere Einsprüche nicht mehr zulässig sind. Das hat der Bundesfinanzhof Ende 2014 entschieden (Aktenzeichen VI R 80/13). Demnach ist ein weiterer Einspruch zulässig, wenn bereits eine Teileinspruchsentscheidung ergangen ist.

Auch ein vorsorglicher Einspruch ist möglich. Eine Begründung des Einspruchs ist aber möglichst rasch nachzureichen. Dieser Schritt ist nur dann sinnvoll, wenn sonst die Frist zu verstreichen droht. Nach dem vorsorglichen Einspruch wird das Finanzamt in aller Regel Begründung und Belege einfordern, die wiederum innerhalb einer gesetzten Frist vom Steuerpflichtigen beizubringen sind.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%