Steuern: Teure Fehler bei der Steuererklärung

1 Kommentar zu Steuern: Teure Fehler bei der Steuererklärung

  • Alle die von Ihnen genannten "Fehler", wenn man sie macht, haben Steuerauswirkungen im zwei- bis dreistelligen Eurobereich.

    Die Daten von Riester- und Rüruprenten werden vom Anbieter über das Bundeszentralamt für Steuern an das Finanzamt des Steuerpflichtigen übermittelt, insofern entsteht kein Schaden, wenn man hier Einträge vergißt.

    Wer ELSTER benutzt und Einträge in allen genannten Bereichen schon einmal gemacht hat, wird in den Folgejahren vom Programm daran erinnert.

    Das Steuerrecht ist heute - zum Glück - nicht mehr Subventionsverteilung wie früher, wo der, der entsprechend willkürte oder investierte, je nach persönlicher Situation fünf- oder sechsstellige Erstattungen erwarten konnte.

    Da der Erfolg der Wirtschaftsnation Deutschland nicht (mehr) an noch mehr Immobilien, Handelsschiffen oder Filmproduktionen hängt, wäre es nur konsequent, das Steuerrecht von allem entsprechendem historischen Ballast zu befreien.

    An anderen Nationen sieht man, daß es auch mit viel weniger funktioniert und es wäre nur konsequent, wenn Deutschland Steuerpflichtigen im Privat- und Unternehmensbereuch die Kostenvorteile zukommen ließe, die hier durch den Einsatz moderner Technik noch möglich sind.

Alle Kommentare lesen
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%