Angst vor geringer Rente: Altersarmut ist das Schreckgespenst der Deutschen

Angst vor geringer Rente: Altersarmut ist das Schreckgespenst der Deutschen

von Andreas Toller

Die Deutschen haben große Angst vor dem Alter: vor Bewegungsunfähigkeit, Abhängigkeit, dem Lebensabend als Pflegefall und einer zu geringen Rente. Die Sorgen sind unabhängig vom Einkommen.

Die Deutschen werden immer älter und machen sich daher auch zusehends Sorgen um ihre Lebensqualität in der langen Phase des Ruhestands. Dabei folgt der Befürchtung, im Alter krank und gebrechlich zu sein, unmittelbar die Angst vor einer zu geringen Rente.

Das an sich ist nicht neu. Die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Direktversicherers Hannoversche, durchgeführt vom Marktforschungsunternehmen YouGov, fördert dennoch Erstaunliches zutage: Die Rentenangst betrifft alle Einkommensschichten gleichermaßen. Unabhängig vom Haushaltsnettoeinkommen fühlen sich die Befragten mehrheitlich unterversichert.

Anzeige

Rente Altersarmut wirksam vorbeugen

Ein Leben lang hart arbeiten, unfreiwillig Beiträge an die gesetzliche Rentenversicherung abführen und dann reicht das Geld doch nicht. Höchste Zeit, die staatliche Vorsorge realistisch zu planen.

Die gesetzliche Rente wird künftig immer geringer ausfallen Quelle: imago / f. berger

Konkret hat YouGov 1047 Personen befragt. Demnach haben 66 Prozent der Bundesbürger die Befürchtung, ihre gesetzliche und private Rente könnte für den Lebensunterhalt im Alter nicht ausreichen. Dabei blicken Frauen ängstlicher in die Zukunft als Männer: 72 Prozent der Frauen und 59 Prozent der Männer machen sich ernsthaft Sorgen.

Auch sind im Osten Deutschlands die Aussichten der Bürger trüber als in den alten Bundesländern. Nur ein Drittel der Bundesbürger hat keine Angst vor einem zu geringen Alterseinkommen.

Alle wissen, es wäre mehr nötig

Dabei plagt die Bürger gleichzeitig das schlechte Gewissen. Im Durchschnitt geben sie den Umfrageergebnissen zufolge 76 Euro im Monat für ihre private Altersvorsorge zusätzlich zur gesetzlichen Renten- und Pflegeversicherung aus. Nötig wären ihrer eigenen Einschätzung zufolge aber 128 Euro im Monat.

Dabei geben Geringverdiener mit einem Haushaltsnettoeinkommen bis 1000 Euro nur 18 Euro für die private Vorsorge aus, würden aber gern 98 Euro im Monat zurücklegen. Das Gefühl der Unterversicherung ist auch bei einem Haushaltsnettoeinkommen zwischen 4000 und 5000 Euro nicht besser.

Statt der durchschnittlich angesparten 182 Euro hält diese Einkommensgruppe eigentlich 235 Euro für nötig - was angesichts der Einkommenshöhe ein eher geringer Betrag ist. Aufgrund welcher Überlegungen die gewünschte Sparrate kalkuliert haben, wurde in der Umfrage leider nicht ermittelt. Thomas Wüstefeld, Vorsorgeexperte beim Direktversicherer Hannoversche, glaubt nicht, dass sie ausreichen: „Selbst die Vorsorgebeiträge, die für erforderlich gehalten werden, sind wahrscheinlich zu gering. Die Faustregel besagt, dass man ca. acht bis zehn Prozent des Bruttoeinkommens in die Altersvorsorge investieren sollte.

Weitere Artikel

Weil die Deutschen immer älter werden, rechnet auch die Bundesregierung mit steigenden Ausgaben für eine Grundsicherung im Alter für Rentner, deren Rente das Existenzminimum unterschreitet. Dazu käme es sogar, wenn der Anteil der unter Altersarmut leidenden Rentner gar nicht steigt, weil der Anteil der alten Menschen in der Bevölkerung immer weiter zunimmt.

Das Hauptproblem dürfte sein, dass die meisten Haushalte keine oder nur geringe Spielräume haben, zusätzlich für ihre Altersvorsorge zu sparen. Um überhaupt den Bedarf an zusätzlicher privater Altersvorsorge zu ermitteln, müssen sich die Sparer zunächst darüber klar werden, mit welchen gesetzlichen Leistungen sie rechnen können. WirtschaftsWoche Online hat dazu einen Ratgeber verfasst.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%