Axel Kleinlein: "Versicherer schaufeln sich ihr eigenes Grab"

InterviewAxel Kleinlein: "Versicherer schaufeln sich ihr eigenes Grab"

Bild vergrößern

Ein aktuelles Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) stärkt die Rechte der Versicherten, sie können ihre alte Lebensversicherung jetzt leichter widerrufen und sich dabei darauf berufen, nicht ausreichend über ihr Widerrufsrecht informiert worden zu sein. Geklagt hatte ein Kunde der Allianz.

von Saskia Littmann

Nach den Gerichtsurteilen zum Widerrufsrecht bei Lebensversicherungen sind viele Verbraucher verunsichert. Axel Kleinlein vom Bund der Versicherten erklärt, warum eine Panikmache unangebracht ist.

Lebensversicherte konnten sich in den vergangenen Monaten vor schlechten Nachrichten kaum retten. Vor allem die Idee der Bundesregierung, die Beteiligung der Versicherten an den Bewertungsreserven zu kappen, sorgte für Aufregung. Viele fragen sich, ob es sich überhaupt noch lohnt, die Police bis zum Ende zu behalten oder ob die Kündigung vor Vertragsende besser ist. Denn seit Beginn der Niedrigzinsphase ist klar: die Renditen bei Vertragsende werden immer geringer.

Seit vergangener Woche sorgt ein weiteres Urteil für Wirbel und Unsicherheit unter den Versicherten. Die Richter entschieden, dass Verbraucher ihre zwischen 1994 und 2007 abgeschlossenen Policen widerrufen dürfen, wenn sie bei Abschluss der Versicherung nicht ausreichend über ihr Widerrufsrecht aufgeklärt wurden.

Anzeige

Die bisherige gesetzliche Regel, wonach ein Widerspruch ein Jahr nach Zahlung des ersten Beitrags nicht mehr möglich war, erklärte der BGH für unwirksam. Obwohl die Richter mit ihrer Entscheidung die Rechte der Verbraucher stärkten, wissen viele nicht, wie sie auf die Änderung reagieren sollen. Axel Kleinlein, Vorstandssprecher beim Bund der Versicherten (BdV), erklärt im Interview mit WirtschaftsWoche Online, was das Urteil für Verbraucher genau bedeutet und warum eine vorschnelle Kündigung keinen Sinn ergibt.

Urteil des Bundesgerichtshofs So flüchten Sie aus Ihrer Lebensversicherung

Ein neues Urteil des Bundesgerichtshofs gibt langjährigen Lebensversicherten eine Ausstiegschance. Wie Versicherte nun ohne Verluste aus ungeliebten Verträgen rauskommen.

Quelle: Blumenbüro Holland/dpa/gms

WirtschaftsWoche Online: Herr Kleinlein, in der vergangenen Woche hat der Bundesgerichtshof (BGH) entschieden, dass Verbraucher ihre Lebensversicherung widerrufen dürfen, wenn sie über ihr Widerrufsrecht nicht ausreichend aufgeklärt wurden. Beobachter erwarten eine Kündigungswelle, sehen das Ende der Police endgültig gekommen. Zu Recht?

Axel Kleinlein: Nein, nicht aus diesem Grund, denn die Erfahrung hat gezeigt, dass eine solche Hysterie nicht eintritt. Bei vergleichbaren Entscheidungen in der Vergangenheit gab es deutlich weniger Reaktionen der Verbraucher als erwartet. Nach dem aktuellen Urteil rechnen Beobachter mit mehr als einer Millionen Verträge, die widerrufen werden könnten. Es könnten aber auch deutlich weniger werden.

Woran liegt das?

Ein Grund ist die intransparente Informationspolitik der Versicherer. Oft ist die Sachlage für die Versicherten so undurchsichtig, dass viele Kunden vor einer Kündigung oder einem Widerspruch zurückschrecken. Besonders kompliziert ist die Frage, welche Leistungen die Versicherten im Kündigungsfall erstattet bekommen.

Besteht denn für das aktuelle Urteil aus der vergangenen Woche schon Klarheit?

Nein, bisher sind die Ausmaße der Entscheidung nicht bekannt. Es ist noch nicht entschieden, in welcher Höhe die Versicherer Beträge zurückzahlen müssen. Im Laufe des Jahres wird dazu ein weiteres Urteil vom Oberlandesgericht Stuttgart folgen. Das muss entscheiden, ob und in welchem Umfang die Versicherer Risikokosten vom Erstattungsbetrag abziehen dürfen. Auch die Frage der Verjährung ist noch offen.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%