Barrick Gold: Gewinn verzehnfacht

Barrick Gold: Gewinn verzehnfacht

Bild vergrößern

Kursentwicklung der Barrick Gold-Aktie

An jeder Unze Gold, die der kanadische Edelmetall-Riese Barrick aus dem Boden holt, macht er derzeit rund 500 US-Dollar gut.

An jeder Unze Gold, die der kanadische Edelmetall-Riese Barrick aus dem Boden holt, macht er derzeit rund 500 US-Dollar gut. Da die Produktion in Nordamerika in diesem Jahr leicht rückläufig ist, dürfte das Fördervolumen 2008 etwas unter dem Rekordwert von 2007 (8,06 Millionen Unzen) liegen; wahrscheinlich werden es an die 7,8 Millionen Unzen. Allein das ergäbe einen Bruttogewinn von 3,9 Milliarden Dollar. Dazu kommen noch bis zu 180.000 Tonnen Kupfer. Die ergeben bei einem Gesamterlös von derzeit 1,5 Milliarden Dollar und Förderkosten von 500 Millionen noch einmal eine Milliarde obendrauf. Nach Steuern und Abschreibungen kann Barrick 2008 erheblich mehr als zwei Milliarden Dollar verdienen.

Natürlich, bei Goldminen spielen Ertragskennzahlen keine so große Rolle wie bei Industrieunternehmen. Wenn jedoch Barrick heute etwa zehnmal so viel verdient wie im Durchschnitt der Jahre 2000 bis 2005, ist das ein Zeichen dafür, dass der Minenkonzern mittlerweile in eine ganz neue Dimension vorgestoßen ist. Mit geprüften Reserven von 125 Millionen Unzen hat Barrick zudem so viel Gold in Aussicht wie kein anderes Bergbauunternehmen.

Anzeige

Damit bleiben die Kanadier die Nummer eins der Goldminen-Branche. Der optisch hohe Börsenwert von 39 Milliarden US-Dollar (25 Milliarden Euro) sollte niemand abschrecken, Barrick ins Depot zu holen.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%