Erneuerbare Energien : Subvention fällt, Prognose falsch

Erneuerbare Energien : Subvention fällt, Prognose falsch

Spanien macht kurzen Prozess und senkt die Solarförderung – rückwirkend. Bei deutschen Fonds können Ausschüttungen ausfallen. Investoren wollen ein internationales Schiedverfahren.

Zahlen und Akteure

Bild vergrößern

Ein Solarpark in der Nähe von Karlsruhe

2010 steckten Anleger 921 Millionen Euro in Erneuerbare-Energien-Fonds, 81 Prozent flossen in Solarparks. Insgesamt haben Fonds bisher 5,1 Milliarden Euro eingesammelt. Führende Emittenten sind White Owl, LHI und Solar Millennium.

Probleme

Subventionskürzungen gehören zu den größten Risiken für Anleger, die auf erneuerbare Energien setzen. Hinzu kommen Bauverzögerungen wegen langer Genehmigungsverfahren sowie bei Windparks falsche Windprognosen. Neue Biogasanlagen stoßen auf Widerstand, weil sie Nahrungsmittel in Energie umwandeln.

Anzeige

Geld zurück?

Anleger sollten prüfen, welche Förderung dem Fonds zusteht – und ob die wasserdicht ist. So strich das Finanzamt nachträglich Steuervorteile des von der Deutschen Bank vertriebenen Windpark-Fonds Heede/Wiesmoor. Der Prüfer entlarvte die Windparks als Abschreibungsobjekte, weil prognostizierte Windstärken überhöht waren. Wegen Flaute und Getriebeschäden machten die Parks Verluste. Die Bank einigte sich außergerichtlich mit Anlegern.

Fazit

Lieber in Alt-Anlagen als in neue Projekte investieren, weil es da schon Daten gibt.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%