"Frugalist" im Interview: "Das Portfolio muss bis zu 60 Jahre überleben können"

"Frugalist" im Interview: "Ich gehe mit 40 Jahren in Rente"

"Das Portfolio muss bis zu 60 Jahre überleben können"

So wollen die meisten Leute aber nicht ihr Leben lang wohnen.

Stimmt. Meine Freundin und ich sind neulich auch von einem geteilten WG-Zimmer in eine eigene Wohnung umgezogen. Wir haben bis vor einigen Monaten in England gelebt, da sind die Mieten sehr teuer.

Was haben Sie denn in England verdient?

Als Softwareentwickler hatte ich jeden Monat 2.500 Euro netto zur Verfügung. Davon habe ich aber nur 800 Euro ausgegeben. Mein Erspartes stecke ich in ein breit gestreutes ETF-Portfolio. Wenn ich so weiter mache, kann ich mit ungefähr 40 Jahren in Rente gehen.

Statistisch gesehen leben Sie dann aber noch etwa 40 Jahre.

Genau, das muss man bei der Planung mit berücksichtigen. Das Portfolio muss bis zu 60 Jahre überleben können. Man muss einkalkulieren, dass die Aktienmärkte einbrechen können oder dass man krank wird. Es muss immer gewährleistet sein, dass man seinen Verpflichtungen trotzdem nachkommen kann.

PremiumDie großen Unbekannten Schreckgespenst Superreiche

Deutschlands Superreiche tauchen in spekulativen Rankings auf und wecken Neid. Politiker wollen die Vermögen umverteilen, der Internationale Währungsfonds die Einnahmen begrenzen. Nur wer sie wirklich sind, weiß keiner.

Quelle: Fotolia

Was wollen Sie mit 40 machen?

Vielleicht mal was ganz Neues ausprobieren, Tischlern oder ein Buch schreiben. Vielleicht habe ich zu dem Zeitpunkt auch eine eigene Familie gegründet und kann meinen Kindern viel Zeit widmen. Ich könnte mir auch vorstellen, weiterhin auf selbständiger Basis zu arbeiten, so wie jetzt. Aber eben nicht mehr 40 Stunden pro Woche. Und ich würde nur noch Projekte annehmen, auf die ich Lust habe, weil ich das Geld nicht brauche.

Gönnen Sie sich eigentlich ab und zu auch etwas?

Anzeige

Ich leiste mir ab und zu einen Urlaub. Dann packen meine Freundin und ich unser Zelt ein und fahren nach Bayern. Generell versuche ich, mein Geld nur für Dinge auszugeben, die mich langfristig glücklich machen. Ein neues Paar Schuhe bereitet mir zum Beispiel einen Tag lang Freude, aber die flaut schnell ab. Langfristig glücklich hingegen macht mich die Aussicht auf finanzielle Freiheit.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%