Handelsblatt testet: Wenn der Urlaub ins Wasser fällt

Handelsblatt testet: Wenn der Urlaub ins Wasser fällt

, aktualisiert 18. August 2016, 13:01 Uhr
Bild vergrößern

Der Badeort Baia Sardinia im Norden von Sardinien.

von Julia GrothQuelle:Handelsblatt Online

Wer kurz vor dem Urlaub die Reise storniert, bleibt meist auf den Gebühren sitzen. Davor sollen Reiserücktrittsversicherungen schützen. Das Analysehaus Franke und Bornberg hat für das Handelsblatt Angebote verglichen.

KölnIm Leben kommt es oft anders als man denkt. Das gilt auch für den Urlaub. Eine Reise kann noch so gut geplant sein: Wenn einer der Reisenden ernstlich krank wird,fällt der Traumurlaub ins Wasser.

Auch im Urlaub können Umstände auftreten, die Reisende dazu zwingen, früher als geplant nach Hause zurückzukehren. Eine geplatzte Reise sorgt nicht nur für Enttäuschung, sondern ist auch finanziell ein Ärgernis. Immerhin lassen sich Deutschen ihren Urlaub einiges kosten. Im Schnitt geben sie im laufenden Jahr 2.468 Euro für den Sommerurlaub aus, zeigt eine Studie des Reiseversicherers Europ Assistance.

Anzeige

Reiserücktritt- und Reiseabbruchversicherungen sollen den finanziellen Schaden abwehren. „Im Gegensatz zu einer Reisekrankenversicherung sind sie allerdings ein Kann, kein Muss“, sagt Peter Grieble, Versicherungsexperte der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. „Tritt ein Schadensfall ein, ist man danach schließlich nicht finanziell ruiniert.“ Die Policen lohnen sich vor allem für Menschen, die sehr oft verreisen, teure Urlaube planen oder krankheitsanfällige Kinder haben.

Wird eine Reise storniert, verlangt der Veranstalter in der Regel Stornogebühren. Je kurzfristiger die Absage, desto höher fallen die Gebühren aus. Wer knapp vor der Abreise einen Rückzieher macht, bekommt meist gar kein Geld zurück. Auch bei Reiseabbruch bleiben Urlauber üblicherweise voll auf den Reisekosten sitzen. Wer gegen einen Reiserücktritt oder -abbruch versichert ist, bekommt die Stornokosten ersetzt – in der Regel abzüglich eines Selbstbehalts.

„Vor Abschluss einer Police sollte man in jedem Fall auf die Höhe des Selbstbehalts achten“, rät Grieble. Die Reiserücktrittversicherung wird häufiger abgeschlossen als die Reiseabbruchversicherung. Oft werden aber auch beide Versicherungen im Paket angeboten. Das ist durchaus sinnvoll, sagt der Verbraucherschützer.

Reiselustige sollten sich überlegen, ob sie nur eine einzige Reise absichern wollen oder mit einer Dauerpolice die Reisen eines gesamten Jahres. „Zwei Einzelpolicen sind teurer als eine Jahrespolice“, sagt Versicherungsmakler Sascha Bauer aus dem hessischen Gelnhausen. Wer im Jahresverlauf mehrere Urlaube plant, ist mit einer Dauerpolice also besser bedient.

Wenn man sie nicht rechtzeitig kündigt, verlängert sie sich allerdings wie die meisten Versicherungen automatisch um ein weiteres Jahr. Klug ist es, die Versicherung nicht direkt im Reisebüro abzuschließen. Viele Reisebüros bieten zwar zusätzlich zur Urlaubsbuchung eine Reiserücktritt- oder Reiseabbruchversicherung an. Diese Policen sind nach Einschätzung von Experten aber in der Regel zu teuer. Außerdem bleibt im Reisebüro oft keine Zeit, die Konditionen genau zu prüfen.

Häufig ist eine Krankheit der Grund dafür, dass Reisewillige ihren Urlaub absagen müssen. Es kommt aber auch vor, dass jemand etwa wegen eines neuen Jobs eine lang geplante Reise nicht antreten kann. Auch in diesem Fall springen Versicherer ein. Wird eine Reise abgebrochen, liegt das ebenfalls oft an einer akuten Erkrankung.

Aber auch ein Todesfall daheim kann Urlauber dazu zwingen, vorzeitig nach Hause zurückzukehren. Oder auch plötzliche Schäden am Haus, etwa durch Sturm oder Überschwemmung. In diesem Fall erstattet der Versicherer oft nicht nur die Kosten für Reiseleistungen, die nicht mehr in Anspruch genommen wurden. Er kümmert sich auch um die Umbuchung der Rückflüge.


Überblick 1: Die besten Reiserücktrittsversicherungen für Erwachsene

Üblicherweise müssen Urlauber, die Versicherungsleistungen in Anspruch nehmen wollen, dem Versicherer Nachweise über die Gründe vorlegen, die sie zum Reiseabbruch oder Rücktritt zwingen. Wer zu krank zum Reisen ist, muss ein Attest vom Arzt vorlegen. Das Attest sollte nicht nur die Krankheit feststellen, sondern ganz konkret die Reiseunfähigkeit. Mit einem Schnupfen kann man schließlich immer noch nach Teneriffa fliegen.

Zu Sicherheit sollten Urlaubswillige sich vor dem Abschluss einer Police genau anschauen, welche Eventualitäten abgesichert sind. Schwierig ist es bei chronischen Krankheiten: Plötzliche Schübe im Urlaub oder kurz davor, die die Betroffenen zum Daheimbleiben zwingen, sind nicht immer mit abgesichert. „Das sollte man im Vorfeld abklären“, rät Verbraucherschützer Grieble.

Wer eine Kreditkarte besitzt, bekommt oft über den Kreditkartenanbieter eine Reiserücktritt- und Reiseabbruchversicherung dazu. „Das ist vielen Menschen nicht bewusst, sodass sie letztlich doppelt und dreifach versichert sind“, sagt Versicherungsmakler Bauer. Die Kreditkarten-Kombipolicen decken allerdings nicht immer alle Eventualitäten ab. Darüber hinaus greifen sie mitunter nur, wenn der Urlaub mit Kreditkarte bezahlt wurde. Reiselustige Kreditkarteninhaber sollten die Konditionen und die Höhe des Selbstbehalts im Vorfeld prüfen und mit anderen Policen vergleichen.

Die Ratingagentur Franke und Bornberg hat kombinierte Reiserücktritt- und Reiseabbruchversicherungen verglichen. Bei den Einzeltarifen schnitten nur drei Versicherer sehr gut ab: Allianz Global Assistance, Barmenia und Hanse Merkur.

Die Policen dieser Versicherer bieten ein besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Allianz-Police ist zwar im Vergleich am teuersten, deckt aber auch die meisten Eventualitäten mit ab.

Insgesamt variieren die Jahresprämien für Einzelpersonen – ohne Berücksichtigung des Selbstbehalts – zwischen 49 und 75 Euro. Die günstigste Police stammt von Cosmos Direkt. Sie schnitt allerdings im Leistungstest nicht sonderlich gut ab. In diesem Test haben Franke und Bornberg untersucht, wann ein Erstattungsanspruch entsteht und unter welchem Umständen Versicherer nicht einspringen – etwa bei Pandemien, Suchterkrankungen oder großer Fahrlässigkeit.

Auch bei den Familientarifen schnitt Allianz Global Assistance im Vergleichsfeld am besten ab, auch wenn die Police vergleichsweise teuer ist. Nur Hanse Merkur verlangt für ihre Reiserücktritt- und Reiseabbruchversicherung noch mehr Geld.

Sowohl Allianz als auch Barmenia schnitten im Leistungstest hervorragend ab. Familien, die sich besonders günstig absichern wollen, sind mit dem Tarif von Travel Protect gut bedient.

Deren Police ist mit 96 Euro die zweitgünstigste und hat, im Gegensatz zur günstigsten Police, gerade noch die Note „gut“ bekommen. Insgesamt fielen bei den Familientarifen weniger Versicherer durch als bei den Einzeltarifen. Dort vergab Franke und Bornberg deutlich öfter die Note „ausreichend“.

Reiserücktritt- und Reiseabbruchversicherung: Vergleich für einen Erwachsenen

Die Tarife gelten für einen Reisepreis von 1.500 Euro und beziehen sich auf Jahresverträge.

GesellschaftTarifJahresprämie ohne SelbstbehaltNoteBesonderheiten
Allianz Global Assistance International S.A.ELVIA Jahres-Reiserücktritt-Vollschutz75,00 €sehr gut
Barmenia Krankenversicherung a.G.Travel50,40 €sehr gut
HanseMerkur Reiserversicherung AG Reiserücktrittversicherung + Urlaubsgarantie69,00 €sehr gut
ADAC Schutzbrief Versicherungs-AktiengesellschaftEXKLUSIV59,00 €gutTarif kann nur mit ADAC- oder ADAC-Plus-Mitgliedschaft abgeschlossen werden
TravelProtectTP Single53,00 €gutRisikoträger Bayerische Beamten Versicherung AG
ERV - Europäische Reiseversicherung AGJahres-Reiserücktritts-Versicherung64,00 €gut
Würzburger Versicherungs-AGReisekarte 4 You Basispaket (JRK) 67,00 €befriedigend
CosmosDirektReiserücktritt- und Abbruchversicherung49,00 €ausreichendRisikoträger Europ Assistance, Direktversicherung
Europ Assistance Versicherungs-AGReiserücktrittversicherung68,00 €ausreichend
URV - Union Reiseversicherung AGJahres-Reiserücktritt Plus (online)63,00 €ausreichend
URV - Union Reiseversicherung AGJahres-Reiserücktritt Plus 59,00 €ausreichendPrämie über Reisebüro
Deutsche ReiseversicherungJahres-Reiserücktrittsversicherung66,00 €ausreichendRisikoträger Europ Assistance
Debeka Allgemeine Versicherung AGReiseversicherung - Basis60,00 €ausreichend

Quelle: Franke und Bornberg; Stand: 1.7.2016


Überblick 2: Vergleich für eine Familie

GesellschaftTarifJahresprämie ohne SelbstbehaltNoteBesonderheiten
Allianz Global Assistance International S.A.ELVIA Jahres-Reiserücktritt-Vollschutz139,00 €sehr gut
Barmenia Krankenversicherung a.G.Travel108,00 €sehr gut
HanseMerkur Reiservericherung AG Reiserücktrittversicherung + Urlaubsgarantie149,00 €sehr gut
ERV - Europäische Reiseversicherung AGJahres-Reiserücktritts-Versicherung119,00 €sehr gut
ADAC Schutzbrief Versicherungs-AktiengesellschaftEXKLUSIV108,00 €gutTarif kann nur mit ADAC- oder ADAC-Plus-Mitgliedschaft abgeschlossen werden
CosmosDirektReiserücktritt- und Abbruchversicherung129,00 €gutRisikoträger Europ Assistance, Direktversicherung
Europ Assistance Versicherungs-AGReiserücktrittversicherung139,00 €gut
Würzburger Versicherungs-AGReisekarte 4 You Basispaket (JRK) 117,00 €gut
TravelProtectTP Familie96,00 €gutRisikoträger Bayerische Beamten Versicherung AG
Deutsche ReiseversicherungJahres-Reiserücktrittsversicherung98,00 €befriedigendRisikoträger Europ Assistance
URV - Union Reiseversicherung AGJahres-Reiserücktritt Plus (online)114,00 €befriedigend
URV - Union Reiseversicherung AGJahres-Reiserücktritt Plus 109,00 €befriedigendPrämie über Reisebüro
Debeka Allgemeine Versicherung AGReiseversicherung - Basis90,00 €ausreichend

Quelle: Franke und Bornberg; Stand: 1.7.2016

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%