Lebensversicherungen: Ranking mit Methode

ThemaWeitere Artikel

Lebensversicherungen: Ranking mit Methode

Bild vergrößern

Die Zentrale der Allianz Lebensversicherungs AG in Stuttgart. Deutschlands größter Lebensversicherer.

Die WirtschaftsWoche ermittelt, welche Lebensversicherer finanziell so gut aufgestellt sind, dass sie in den kommenden Jahren ihren Kunden die höchsten Überschüsse zahlen können. Das Verfahren hat der Wiener Finanzwissenschaftler Jörg Finsinger entwickelt. Dazu analysiert das Hamburger Analysehaus Softfair die Geschäftsberichte der Lebensversicherer und leitet daraus gemeinsam mit Finsinger die Überschuss-Prognosen ab.

Künftige Rendite zählt

Anders als bei anderen Vergleichen geht es nicht um vergangene Erfolge der Lebensversicherer, sondern um die Rendite, die sie künftig erzielen können (realistischer Zins auf Kapitalanlagen, Spalte 2). Die bisherige Verzinsung ist nur ein Vergleichswert (historischer Zins, Spalte 3).

Anzeige

Die zukünftige Kapitalverzinsung wird mithilfe eines Modells prognostiziert. Dazu errechnet Softfair für die Versicherer das frei verfügbare Kapital, das nicht durch Ansprüche von Kunden gebunden ist. Dieses freie Kapital kann der Versicherer riskanter anlegen als die übrigen Kundengelder und so mehr Rendite erwirtschaften. Je größer der Anteil des freien Kapitals am gesamten Anlageportfolio des Versicherers ist, desto höher ist daher die prognostizierte Rendite. Anders als bisher sind Bewertungsreserven (Papiere sind mehr wert, als es in den Büchern steht) nicht mehr in die Kalkulation des Risikokapitals eingeflossen. Grund dafür sind neue Gesetze, nach denen die Versicherer Reserven auf Anleihen nicht ausschütten müssen, wenn Garantieleistungen gefährdet sind. Angesichts von Niedrigzinsen hat Softfair die Langfrist-Renditen für sichere Anlagen auf 2,8 und die für riskantere Anlagen auf 5,8 Prozent gesenkt.

Weitere Artikel

Das Ranking durchleuchtet auch, welchen Anteil an den eingezahlten Beiträgen Vertreter und Verwaltung kassieren (Kostenquoten, Spalten 4 und 5) und wie viel für die Anleger übrig bleibt (Ausschüttungsquote, Spalte 6). Mithilfe dieser Werte (realistischer Zins auf Kapitalanlagen, Kosten, Ausschüttungsquote) ermittelt Softfair, wie leistungsfähig der Versicherer aus Sicht der Anleger ist (Spalte 7). Die so berechnete Kennzahl orientiert sich am Durchschnitt der 25 wachstumsstärksten Versicherer unter den 50 größten Anbietern (Benchmark).

Besser als der Durchschnitt

Liegt der Versicherer mit seiner prognostizierten Leistung über dem Branchenschnitt, ist die Kennzahl positiv. Schneidet er schlechter als die Benchmark ab, ist sie negativ. Je höher die Kennzahl, desto besser sind die Chancen der Anleger auf hohe Renditen.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%