Peugeot-Anleihe: Gas geben auf französisch

Peugeot-Anleihe: Gas geben auf französisch

Manch gute Taten belohnen die Ratingagenturen sofort. Der französische Autokonzern Peugeot zeigt., wie es geht. Und das gilt nicht nur für die Autobranche.

Kaum hatte der französische Autoproduzent seinen Umsatz- und Ergebnissprung für 2010 proklamiert, hob die Agentur Moody’s den bis dahin negativen Ausblick des Investmentratings Baa3 auf stabil. Zwar wird das Rating von Europas zweitgrößtem Autobauer auch von S & P und Fitch stabil und positiv eingestuft – allerdings gilt diese Einstufung für den Schrottbereich (BB+).

Die stärker als erwartet ausgefallenen 2010er-Ergebnisse und die Aussicht auf weitere Verbesserungen in diesem und im nächsten Jahr sorgten für den Ratingschub. Die zweistellige Umsatz- und Ergebnissteigerung auf 56,0 sowie 4,7 Milliarden Euro trugen alle Konzernbereiche (Banque PSA oder Zulieferer wie Faurecia). Die Nettoverschuldung drückten die Franzosen von 3,1 auf 2,3 Milliarden Euro.

Anzeige

Doch der Massenproduzent mit relativ geringen Margen und Absatzschwerpunkt in Europa – hier vor allem in der Peripherie – muss sich für die Zukunft rüsten. Bis 2015 setzen die Franzosen auf China, die Hybridtechnik, neue Modelle (Peugeot 508, Citroën C4, DS4; insgesamt sieben Neueinführungen 2011) sowie ein Spar- und Effizienzprogramm.

In China wollen die Pariser mit chinesischen Partnern ab 2013 die Gesamtkapazität auf eine Jahresproduktion von 750.000 Stück hieven (2010: 376.000 Fahrzeuge). Mit BMW arbeitet man in der Hybridtechnologie zusammen und will mit den Münchnern in einem Joint Venture im zweiten Quartal 2011 starten. 2015 sollen dann etwa 15 Prozent der verkauften PSA-Autos mit elektrischem oder Hybridantrieb vom Band rollen. Das Effizienzprogramm stockte der Konzern soeben um 400 Millionen Euro auf 3,7 Milliarden Euro an Einsparungen und Effizienzgewinnen auf.

Spielt die globale Konjunktur mit und geht damit die längerfristige Strategie auf, sollten sich auch die Finanzkennzahlen sowie das Rating des Autobauers verbessern – die 4,78-prozentige Rendite der bis 2016 laufenden Anleihe wäre dann ein Schnäppchen. Die Nettofinanzschulden, die 2010 im Industriegeschäft von 3,1 auf 2,3 Milliarden Euro abgebaut wurden, machten per Ende 2010 rund das 0,6-Fache des Gewinns vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen (Ebitda) aus – ein akzeptabler Satz.

2009 lag er noch beim 2,5-Fachen. Nicht ganz so positiv: Die Schulden betragen noch 157 Prozent des Eigenkapitals. 2009 lag diese Kennziffer bei 183 Prozent.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%