Private Krankenversicherung: Welche PKV-Tarife die beste Leistung bieten

Private Krankenversicherung: Welche PKV-Tarife die beste Leistung bieten

Bild vergrößern

Nicht alle privaten Krankenversicherungen leisten, was sie versprechen.

von Niklas Hoyer

Eine Krankenversicherung soll möglichst in allen Lebenslagen einspringen, gerade bei privaten Policen können Lücken für die Versicherten sehr teuer werden. Ein exklusives Ranking zeigt die leistungsstärksten PKV-Tarife.

Das schlechte Gefühl ist gut verstaut: abgeheftet im Versicherungsordner – und erfolgreich verdrängt. Doch manchmal kommen die Fragen wieder hoch: Ist die Versicherung wirklich die richtige? Leistet sie im Ernstfall, oder zaubert sie dann das Kleingedruckte hervor? Vor allem bei der Privaten Krankenversicherung (PKV) können Lücken gravierende Folgen haben. Versicherte vertrauen oft auf das Prinzip Hoffnung.

Das muss nicht sein. Ein exklusives Ranking ermittelt die leistungsstärksten PKV-Tarife, die Versicherte möglichst umfassend schützen. Die PremiumCircle Deutschland GmbH, ein Beratungsunternehmen für die Gesundheits- und Versicherungsbranche, das eine Tarifvergleichssoftware anbietet, hat für die WirtschaftsWoche die Bedingungen von 32 Versicherern mit 999 Tarifvarianten für ambulante und stationäre Leistungen und Zahnbehandlungen analysiert.

Anzeige

Die leistungsstärksten PKV-Tarife

  • Policen mit Komfortschutz

    Annahmen: Geburtsdatum jeweils 1. Januar; Versicherungsbeginn 1. Mai 2015;

    * Anteil der vom Tarif erfüllten 245 Leistungskriterien;

    ² in Euro pro Jahr, wenn angeboten, wurden 650 Euro Selbstbeteiligung gewählt, sonst die nächst niedrigere oder nächst höhere Selbstbeteiligung;

    ³ in Euro pro Monat, Durchschnitt: Neukunden-Beiträge mit 15, 20, 25, 30, 35, 40, 45, 50, 55 und 60 Jahren;

    Quelle: PremiumCircle Deutschland GmbH, WirtschaftsWoche

  • Platz 10

    Allianz

    Tarif: AktiMed Best 90 U

    Leistung: überdurchschnittlich

    Leistungsstärke (in Prozent)*: 55,9

    Selbstbeteiligung²: 500

    Tarifbeitrag (35 Jahre)³: 578,07

    Tarifbeitrag (Durchschnitt)³: 590,01

  • Platz 9

    Arag

    Tarif: 207, 220, 529

    Leistung: überdurchschnittlich

    Leistungsstärke (in Prozent)*: 57,6

    Selbstbeteiligung²: 550

    Tarifbeitrag (35 Jahre)³: 578,29

    Tarifbeitrag (Durchschnitt)³: 594,49

  • Platz 8

    R+V

    Tarif: AGILpremium 480 (TN1U)

    Leistung: überdurchschnittlich

    Leistungsstärke (in Prozent)*: 60,4

    Selbstbeteiligung²: 480

    Tarifbeitrag (35 Jahre)³: 530,07

    Tarifbeitrag (Durchschnitt)³: 593,57

  • Platz 7

    Axa

    Tarif: Vital 300-U, Prem Zahn-U

    Leistung: überdurchschnittlich

    Leistungsstärke (in Prozent)*: 60,4

    Selbstbeteiligung²: 300

    Tarifbeitrag (35 Jahre)³: 485,43

    Tarifbeitrag (Durchschnitt)³: 551,41

  • Platz 6

    Central

    Tarif: Central.privatpro1

    Leistung: überdurchschnittlich

    Leistungsstärke (in Prozent)*: 62,9

    Selbstbeteiligung²: 750

    Tarifbeitrag (35 Jahre)³: 497,72

    Tarifbeitrag (Durchschnitt)³: 537,54

  • Platz 5

    Münchener Verein

    Tarif: EXCELLENT 728, 730, 767

    Leistung: überdurchschnittlich

    Leistungsstärke (in Prozent)*: 64,5

    Selbstbeteiligung²: 1000

    Tarifbeitrag (35 Jahre)³: 673,44

    Tarifbeitrag (Durchschnitt)³: 647,95

  • Platz 4

    Mannheimer

    Tarif: Purisma MAX 650

    Leistung: überdurchschnittlich

    Leistungsstärke (in Prozent)*: 65,7

    Selbstbeteiligung²: 650

    Tarifbeitrag (35 Jahre)³: 716,98

    Tarifbeitrag (Durchschnitt)³: 775,20

  • Platz 3

    Hallesche

    Tarif: NK. 2 U

    Leistung: stark überdurchschnittlich

    Leistungsstärke (in Prozent)*: 71,8

    Selbstbeteiligung²: 600

    Tarifbeitrag (35 Jahre)³: 472,29

    Tarifbeitrag (Durchschnitt)³: 479,18

  • Platz 2

    Debeka

    Tarif: N, NC

    Leistung: stark überdurchschnittlich

    Leistungsstärke (in Prozent)*: 75,5

    Selbstbeteiligung²: 400

    Tarifbeitrag (35 Jahre)³: 468,06

    Tarifbeitrag (Durchschnitt)³: 505,19

  • Platz 1

    Barmenia

    Tarif: einsA expert2+

    Leistung: stark überdurchschnittlich

    Leistungsstärke (in Prozent)*: 77,1

    Selbstbeteiligung²: 600

    Tarifbeitrag (35 Jahre)³: 543,86

    Tarifbeitrag (Durchschnitt)³: 568,52

Dabei wurden aus 1289 Inhalten, die sich in den Tarifwerken finden, 245 Kriterien aus 15 Bereichen ermittelt, die Versicherte umfassend vor existenzgefährdenden Risiken schützen. In die Analyse kam die jeweils leistungsstärkste Tarifvariante eines Versicherers – sie erfüllt möglichst viele relevante Kriterien. Gewertet wurden nur Leistungen nach den Allgemeinen Versicherungsbedingungen, keine streichbaren Kulanzleistungen. Nur so können Versicherte die in Aussicht gestellte Leistung im Extremfall einklagen.

Auf Basis dieser Daten hat die WirtschaftsWoche die Tarife einem Leistungs-Ranking und einem Ranking nach Leistung und Preis unterzogen. Die Bestnote im Leistungs-Ranking bekamen die Tarife von Barmenia, Debeka und Hallescher Krankenversicherung. „Versicherte können sich in diesen Tarifen sicher sein, dass es bei den vertraglich garantierten Leistungen keine größeren Lücken gibt“, sagt Claus-Dieter Gorr, Geschäftsführer von PremiumCircle Deutschland.

Große Unterschiede

Allerdings unterscheiden sich auch diese Tarife. Der Barmenia-Tarif (einsA expert2+) punktet besonders im Bereich Anschlussheilbehandlung, Reha und Kur. Der Debeka-Tarif (N, NC) greift zeitlich unbegrenzt weltweit. Der Tarif der Halleschen (NK. 2 U) erstattet Arzthonorare großzügig, unabhängig von deutscher Gebührenordnung oder landesüblichen Sätzen.

Download für 9,99 Euro Was die besten PKV-Tarife leisten

Unser 12-Seiten-Dossier zeigt im Detail, wie sich die PKV-Tarife unterscheiden - und was sie kosten. Das bietet Interessenten und Wechselwilligen gute Unterstützung.

Was die besten PKV-Tarife leisten

Die Debeka, mit über zwei Millionen Krankenversicherten Marktführer, bietet Neukunden nur einen Haupttarif an und nicht viele Paralleltarife. Der Haupttarif NK der deutlich kleineren Halleschen ist seit etwa 25 Jahren auf dem Markt. Beides steigert die Chance, dass die Tarife ordentlich kalkuliert sind. Das dämpft Beitragssteigerungen. Trotz der Leistungsstärke sind beide Tarife nicht besonders teuer. Im Durchschnitt zahlen Neukunden der Halleschen nur 479,18 Euro im Monat – Platz 3 unter den analysierten Tarifen. Im Ranking nach Leistung und Preis landet die Hallesche damit auf dem ersten Platz, knapp vor der Debeka.

weitere Artikel

Das Ranking nach Leistung und Preis sowie die Methodik der Analyse, finden Sie in der iPad-App und online auf wiwo.de/pkv. In einem Dossier zeigen wir für die leistungsstärksten Tarife auch im Detail, wo diese ihre Stärken haben und wie viel Neukunden je nach Alter zahlen müssen (Preis: 9,99 Euro).

Besonders PKV-Interessenten bekommen so Hinweise auf lohnende Tarife. Versicherte können überprüfen, ob ihr Tarif zu den leistungsstärksten zählt. Wenn nicht, können alle, die erst kurz PKV-versichert sind, einen Wechsel erwägen und sich dazu beraten lassen. Denn sind sie erst seit 2009 eingestiegen, können sie – anders als langjährig Versicherte – einen Teil der Alterungsrückstellungen zu anderen Anbietern mitnehmen.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%