Ranking-Methode : So haben wir die privaten Unfallversicherungen durchleuchtet

Ranking-Methode : So haben wir die privaten Unfallversicherungen durchleuchtet

Bild vergrößern

Die Analysten von Morgen & Morgen haben insgesamt 173 Tarife von 60 Anbietern unter die Lupe genommen.

von Martin Gerth

Private Unfallpolicen sind kompliziert gestrickt. Umso wichtiger sind fundierte Vergleiche. Wie die Analysten des Ranking-Spezialisten Morgen & Morgen die Tarife gefiltert und bewertet hat.

Die Analysten von Morgen & Morgen haben insgesamt 173 Tarife von 60 Anbietern unter die Lupe genommen. Mit einem Katalog von 50 Leistungsfragen haben sie die Angebote durchleuchtet. Zu den Fragen gehörte beispielsweise, ob auch Infektionskrankheiten als Unfallfolge versichert sind. Für jede Antwort auf diese Fragen vergab Morgen & Morgen Punkte an die einzelnen Tarife. Nur Tarife, die insgesamt mindestens 120 Punkte erzielten, bekamen fünf Sterne. Von den Top-Tarifen kamen nur solche in die engere Wahl, deren Leistungen mindestens den Musterbedingungen des Branchenverbandes GDV erfüllten.

Ausgeschlossen waren Tarife, die speziell auf bestimmte Berufsgruppen zugeschnitten sind und die nur bestimmten Personengruppen offen stehen. Im Ranking wurden nur Tarife mit vergleichbarer Gliedertaxe gegenüber gestellt. Die Gliedertaxe gibt an, wie hoch der Versicherer die Invalidität eines Versicherten je nach Grad der Verletzung oder seiner Behinderung nach einem Unfall einstuft. Die individuell passende Summe, die der Versicherer maximal bei einem Unfall zahlen sollte, hängt vom Einkommen des Versicherten ab. Sie sollte ein Vielfaches des Einkommens betragen, um einen ausreichenden finanziellen Schutz zu bieten.

Anzeige

Die Höchstsumme, die der Versicherer zahlt, errechnet sich aus dem Invaliditätsgrad, der Grundsumme und einem Vervielfältiger, im Versicherungsdeutsch Progression genannt. Je nach Einzelfall sind unterschiedliche Kombinationen aus Grundsumme und Progression vorteilhaft. Das Ranking vergleicht daher die Tarife in zwei verschiedenen Gruppen mit jeweils 200.000 und 300.000 Euro Grundsumme und unterschiedlich hoher Progression. In beiden Fällen liegt der maximal vom Versicherer gezahlte Betrag bei rund einer Million Euro. Einige Anbieter bieten auch höhere Summen an, allerdings hätte dies die Zahl der zu vergleichenden Tarife erheblich eingeschränkt.

Policen-Vergleich Die besten privaten Unfallversicherungen

Unfälle treffen Versicherte meist dort, wo der gesetzliche Schutz nicht greift. Welche privaten Unfallpolicen ihr Geld wert sind und worauf es bei der Tarifauswahl ankommt.

Die private Unfallversicherung zahlt auch, wenn der Job nicht mehr voll ausgeübt werden kann. Quelle: dpa
Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%