Riester-Rente: Ob sich ein Riester-Vertrag lohnt, muss individuell beantwortet werden

Riester-Rente: Was bringt die höhere Zulage wirklich?

Ob sich ein Riester-Vertrag lohnt, muss individuell beantwortet werden

Frage: Ich zahle aktuell 130 Euro im Monat in einen betrieblichen Riester-Vertrag. Dafür werde ich später eine garantierte Monatsrente von rund 350 Euro bekommen. Das ist doch ein Supergeschäft. Warum soll sich Riester in ihren Augen nicht ohne Weiteres lohnen?

Flexi-Rente So planen Sie Ihren Ruhestand richtig

Die Älteren kommen noch gut hin, aber immer mehr Rentenbeitragszahler sind mit ihren Ruhestandsperspektiven unzufrieden. Jetzt gilt es, richtig zu planen und Rentenregelungen optimal auszunutzen.

Pläne für eine gute Rente machen. Quelle: Getty Images

Antwort: Riester-Verträge können sich lohnen. Wir halten nur die verkürzten Darstellungen, dass Riester sich für jeden lohne, für falsch. Vor allem Besserverdienende oder Normal- bis Gutverdienende ohne mehrere Kinder haben oft keinen großen Vorteil durch die staatliche Riester-Förderung. Ob sich ein Riester-Vertrag lohnt, muss jeweils individuell auch mit Blick auf die sonstige Absicherung und Altersvorsorge beantwortet werden. Am besten ziehen Sie dazu einen unabhängigen Finanzberater zu Rate, idealerweise einen Honorarberater, der unabhängig von Provisionsinteressen beraten kann.

Die von Ihnen erwähnte Gegenüberstellung von Einzahlung und Rente (130 Euro Einzahlung, 350 Euro garantierte Rente) kann bei der Riester-Rente mitunter irreführend  sein. Viele berücksichtigen dabei nicht die Steuerbelastung, die anders als bei anderen Sparformen gestaltet ist. Aus 350 Euro Brutto-Riester-Rente können so später schnell 245 Euro Netto-Rente werden (bei angenommenen 30 Prozent Grenzsteuersatz). Gehen wir von 35 Jahren Einzahlung und optimistischen 30 Jahren Rentenbezug aus, ergeben die 350 Euro Rente etwa 2,5 Prozent Rendite. Die 245 Euro würden aber schon nur noch etwa 1,5 Prozent Rendite entsprechen.

Frage: Mit kritischen Artikeln zur Altersvorsorge wie Ihrem Artikel zur höheren Riester-Zulage, die angeblich nichts bringen soll, verunsichern Sie viele Menschen. Dabei steht fest, dass Altersvorsorge wichtig ist. Die meisten Leser werden dann nicht besser vorsorgen, sondern gar nicht. Ist es nicht fahrlässig, so zu berichten?

Antwort: Wir wollen niemanden von Altersvorsorge abschrecken. Im Gegenteil. Wir schreiben immer wieder, warum diese aus unserer Sicht extrem wichtig ist und wie sinnvolle Altersvorsorge gelingen kann. Denn wer seine meist vorhandenen knappen Mittel für die Altersvorsorge einsetzt, sollte das möglichst effizient tun - also mit möglichst hoher Rendite. Diese Rendite ist dabei kein Selbstzweck, sondern eben die Voraussetzung dafür, dass am Ende genug herausspringt.

Wir halten es nicht für richtig, dass wir jede Altersvorsorge pauschal anpreisen, nur damit mehr Leute vorsorgen. Eine kritische Berichterstattung ist aus den genannten Gründen auch hier wichtig. Wir raten ja dabei nicht pauschal ab, sondern schreiben auch im angesprochenen Artikel (den Sie hier finden), welche Angebote aus unserer Sicht lohnen.

Map-Report Diese Rentenversicherungen bieten die besten Leistungen

Der Map-Report hat die Renditen von Rentenversicherungen ermittelt. Für bereits Versicherte gibt es schlechte Nachrichten. Wer die höchste Rentenleistung bietet und warum Tagesgeld manchmal die bessere Wahl ist.

Map-Report: Diese Rentenversicherungen bieten die besten Leistungen

Frage: Was ist bloß so schlimm daran, dass Finanzvermittler den Kunden ihre Hilfe und dann womöglich einen Riester-Vertrag "aufdrängen"? Das Geld ist nicht weg, im allerschlimmsten Fall bekommt man es einfach wieder und noch einige Euro aus Zulagen obendrauf. Können Sie sich vorstellen, dass sich manche Leute über einen plötzlichen Geldtopf im Alter freuen?

Anzeige

Antwort: Ja, das können wir uns vorstellen. Uns geht es nämlich genauso. Mit der von Ihnen skizzierten Sachlage machen Sie es sich aber zu einfach. Riester-Sparer bekommen zum Beispiel im allerschlimmsten Fall nicht ihr Geld und einige Zulagen wieder. Wer sich eine lebenslange Riester-Rente auszahlen lässt, kann mit Riester zum Beispiel je nach Einzelfall sehr wohl Geld verlieren, je nach Lebensdauer. Insofern sind auch die von uns dargestellten mageren Renditen keine Nebensächlichkeit, sondern eine wichtige Information.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%