Unfallversicherungen im Test: Gut versichert in der Freizeit

Unfallversicherungen im Test: Gut versichert in der Freizeit

, aktualisiert 01. März 2017, 13:18 Uhr
Bild vergrößern

Bei der Hausarbeit passieren viele Unfälle.

von Julia GrothQuelle:Handelsblatt Online

Private Unfallversicherungen springen ein, wenn außerhalb der Arbeitszeit ein schweres Unglück passiert. Das Analysehaus Franke und Bornberg hat für das Handelsblatt Policen getestet und deutliche Unterschiede erkannt.

KölnDie schlimmsten Unfälle passieren im Haushalt. An dieser Binsenweisheit ist etwas Wahres dran, zeigt eine aktuelle Studie der Minijob-Zentrale, die sich auf Daten der Statistischen Landesämter stützt. Demnach ereigneten sich im vergangenen Jahr in deutschen Haushalten 9.815 tödliche Unfälle – fast dreimal so viele wie im Straßenverkehr. Oft waren Stürze die Ursache, beispielsweise beim Fensterputzen. Auch andere Freizeitbeschäftigungen haben mitunter böse Folgen. Beim Reiten oder Fahrradfahren kann man stürzen, beim Waldspaziergang lauern Zecken im Gebüsch, die mit ihren Bissen Borreliose übertragen können. Für all diese Schäden zahlt die gesetzliche Unfallversicherung nicht.

Eine private Unfallversicherung kann deshalb nützlich sein. Sie springt ein, wenn sich in der Freizeit ein schwerer Unfall ereignet, der bleibende Gesundheitsschäden zur Folge hat. Bei Unglücken, die zu Invalidität führen, zahlt der Versicherer einmalig eine hohe Summe. Damit können Betroffene ihr Haus oder ihre Wohnung barrierefrei umbauen oder Einkommensverluste ausgleichen. Im Todesfall können Angehörige eine zuvor festgelegte Summe ausgezahlt bekommen.

Anzeige

Verbraucherschützer zählen die Unfallversicherung nicht zu den Muss-Policen. Wer sich für den Fall absichern will, nicht mehr arbeiten zu können, sollte stattdessen eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen, raten sie. Für bestimmte Personengruppen kann eine Unfallversicherung aber sinnvoll sein: etwa für Menschen, die wegen Vorerkrankungen keine Berufsunfähigkeitsversicherung bekommen. Oder für Menschen mit erhöhtem Unfallrisiko. Dazu zählen zum Beispiel Sportler, die eine Risikosportart wie Motorradfahren oder Snowboarden ausüben. Sie sollten allerdings vor Vertragsabschluss prüfen, ob ihr Hobby mitversichert ist. Einige Versicherer schließen bestimmte Freizeitaktivitäten aus.

Eine passende Unfallversicherung ist nicht leicht zu finden. „Die Leistungs- und Konzeptunterschiede sind beträchtlich“, sagen die Experten des Analysehauses Franke und Bornberg. Manche Versicherer bieten viele Zusatzleistungen an, übernehmen etwa die Kosten für eine Haushaltshilfe. Andere verzichten auf solche Extras und konzentrieren sich auf eine hohe Versicherungssumme. „Beide Ansätze haben ihre Berechtigung“, urteilen die Experten. Aber nicht jede Police passt für jeden Kunden.

Versicherungsnehmer sollten grundsätzlich auf eine hohe Progression achten. Das bedeutet: Ab einem Invaliditätsgrad von 25 Prozent erhöht sich durch die Progression die Grundsumme der Versicherung. Bei einer Grundsumme von 100.000 Euro und einer Progression von 500 Prozent bekommen Versicherte bei Invalidität 500.000 Euro ausgezahlt. Man sollte sich durch eine hohe Progression allerdings nicht dazu verleiten lassen, eine günstige Police mit sehr niedriger Grundsumme zu wählen, warnen Verbraucherschützer. Sonst drohen Nachteile, wenn bei einem Schadensfall die Invaliditätsgrenze unter 25 Prozent bleibt.


Umfassenden Unfallschutz

Die Experten von Franke und Bornberg haben für das Handelsblatt Unfallversicherungen unter die Lupe genommen. Alle getesteten Policen fallen in die Kategorie Topschutz: Sie erfüllen bestimmte Kriterien, umfassen etwa Leistungen für kosmetische Operationen oder versichern auch Verletzungen durch Tiere. Policen dieser Kategorie eignen sich für Verbraucher, die einen umfassenden Unfallschutz benötigen und auch finanzieren können, heißt es von dem Research-Haus. Die Experten haben bei ihrem Test durchweg Angebote mit einer Progression von 500 Prozent gewählt, um die Policen besser vergleichen zu können. In zwei Fällen – bei „komfort Extra“ von Axa und „lifeconcept komfort Paket“ von WWK – liegt die Progression bei 600 Prozent, weil 500 Prozent nicht angeboten wurden. Die Grundsumme beträgt stets 100.000 Euro.

Die Analysten von Franke und Bornberg haben sowohl die Leistungen als auch die Kosten verschiedener Unfallversicherungen analysiert. Ein FFF-Rating entspricht einer Top-Leistung. Das Rating geht mit 70 Prozent in die Endnote ein, die Höhe der Prämie mit 30 Prozent. So konnten auch teure Policen im Test eine sehr gute Note bekommen – sofern die Leistung stimmt. Umgekehrt schnitten günstige Policen nicht notwendigerweise gut ab. Bezüglich der Prämie haben die Tester zwei Musterfälle definiert: einen Bankkaufmann (Gefahrengruppe A) und einen Maler (Gefahrengruppe B), geboren im Jahr 1990. Der Bankkaufmann fällt bei Versicherern in eine niedrigere Gefahrengruppe als der Handwerker und zahlt dementsprechend niedrigere Beiträge.

Der Ranking-Sieger, die „Unfallversicherung Top VIT“ von der Gegenseitigkeit Versicherung Oldenburg, hat sowohl bei der Leistung als auch bei der Höhe der Prämien die volle Punktzahl erreicht. Der Bankkaufmann zahlt für die Police 101,86 Euro pro Jahr, der Maler 166,60 Euro. Einige andere Versicherer verlangen mehr als das Doppelte, bei teilweise deutlich schlechterer Leistung. Insgesamt bekamen 13 Produkte die Note „sehr gut“, darunter Policen von Hanse Merkur, Volkswohl Bund und Helvetia.

Besonders schlecht schnitten die „Exklusivdeckung“ der BGV-Versicherung und die „Unfallversicherung Spezial“ der Öffentlichen Sachversicherung Braunschweig ab. Erstere liegt bei den Preisen im Mittelfeld, fiel aber bei der Leistungsprüfung durch. Bei Letzterer war es umgekehrt. Immerhin: Die Police der Öffentlichen Sachversicherung Braunschweig gehört zu den wenigen Unfallversicherungen, bei deren Abschluss keine Gesundheitsfragen gestellt werden. Diese Tarife eignen sich insbesondere für Menschen mit Vorerkrankungen.


Das Rating

Tabelle zum Download (pdf-Datei):

Die besten Unfallversicherungen der Kategorie Topschutz

Die Prämien beziehen sich auf einen Erwachsenen, geboren am 1. Januar 1990. Die Vertragslaufzeit beträgt ein Jahr, die Zahlungsweise ist jährlich. 

Gesellschaft

Produktname

Rating

Prämien Gefahren-gruppe A

Punkte A

Prämien Gefahren-gruppe B

Punkte B

Punkte Prämie

Note

Gegenseitigkeit Versicherung Oldenburg VVaGUnfallversicherung Top VITFFF101,86 €100166,60 €100100sehr gut
InterRisk Versicherungs-AG Vienna Insurance GroupKonzept XXL mit Standard TaxeFFF120,17 €100216,28 €100100sehr gut
Hanse Merkur VersicherungsgruppeTop-Schutz


FFF136,45 €90221,01 €9090sehr gut
VOLKSWOHL BUND Sachversicherung AG**Unfall Easy KomfortPlusFFF128,52 €90226,10 €9090sehr gut
ADCURI GmbH (Barmenia)**Premium-SchutzFFF146,50 €80258,54 €8080sehr gut
Domcura AGUnfallversicherung Domcura Top-SchutzFFF153,51 €80258,23 €8080sehr gut
Ammerländer Versicherung VVaGExclusivFF+123,76 €100214,20 €100100sehr gut
Hannoversche Direktversicherung AG (VHV)****EXKLUSIVFFF154,70 €80287,98 €6070sehr gut
Helvetia Schweizerische VersicherungsgesellschaftKomfortschutzFFF171,36 €60242,76 €8070sehr gut
Janitos Versicherung AG**Best Selection TrendFFF168,98 €70268,94 €7070sehr gut
VHV Versicherungen**EXKLUSIVFFF154,70 €80287,98 €6070sehr gut
Haftpflichtkasse DarmstadtVARIO VollschutzFFF166,60 €70287,98 €6065sehr gut
Interlloyd Versicherungs-AGUnfallversicherung Premium PlusFFF166,60 €70287,98 €6065sehr gut
S.L.P. Vertriebsservice AG**Swiss Life-Primus PlusFFF190,40 €50293,93 €6055gut
HUK24 AG****Unfallversicherung ClassicFF114,00 €100162,00 €100100gut
NV-Versicherungen VVaGNV Unfallmax. 4.0FF122,57 €100218,96 €100100gut
BRUDERHILFE Sachversicherung AGUnfallversicherung ClassicFF140,00 €90198,00 €10095gut
HUK-COBURG-ALLGEMEINEUnfallversicherung ClassicFF127,00 €90180,00 €10095gut
Ostangler Versicherungen VvagExclusiv Fair PlayFF+170,29 €60242,58 €8070gut
die BayerischeUnfall OPTIMAL PrestigeFFF222,90 €30312,90 €5040gut
Concordia Versicherungs-Gesellschaft auf GegenseitigkeitSorglosFF+171,36 €60290,36 €6060gut
Nürnberger Allgemeine Versicherungs-AG***Komfort mit Baustein KomfortPlusFF+186,16 €50310,28 €5050befriedigend
Würzburger Versicherungs-AGExclusivFF+195,16 €50332,01 €4045befriedigend
Rhion Versicherung AGUnfall - PlusFF184,45 €60264,18 €7065befriedigend
Ergo Versicherung AGAktiv inkl. Beitragsbefreiung bei ArbeitslosigkeitFF+224,91 €30308,21 €5040ausreichend
degenia Versicherungsdienst AGoptimum T14FF135,66 €90340,55 €3060befriedigend
HÄGER Versicherungsverein a.G.


HUV TOP


FF166,60 €70321,30 €4055befriedigend
Axa Versicherung AGkomfort ExtraFF+220,15 €30349,86 €3030befriedigend
Baden-Badener Versicherung AG (Zurich)*TOP Deckungskonzept FF+190,26 €50382,57 €1030befriedigend
EUROPA Versicherung AG****KOMFORT-SchutzFF-94,01 €100208,79 €100100befriedigend
Debeka Allgemeine Versicherung AGComfort PlusFF-127,12 €90211,83 €10095befriedigend
ARAG Allgemeine Versicherungs-AGPremiumFFF310,72 €0510,47 €00befriedigend
Basler Sachversicherungs-AGAmbiente Top


FFF303,70 €0456,63 €00befriedigend
uniVersa Allgemeine Versicherung AGtopAktiv TREND ExklusivFF267,86 €0267,86 €7035ausreichend
Grundeigentümer-Versicherung VVaGPro Domo PremiumF+133,28 €90208,25 €10095ausreichend
MÜNCHENER VEREIN Allgemeine Versicherungs-AGUNIKAT KomfortFF-185,64 €50295,12 €6055ausreichend
HDI Versicherung AG**Unfallversicherung Paket Rundum SorglosFF250,26 €10401,15 €05ausreichend
WWK Allgemeine Versicherung AG***lifeconcept Komfort PaketFF-189,45 €50381,16 €1030ausreichend
DEVK Allgemeine Versicherungs-AGUnfallversicherung PremiumFF-216,00 €30396,00 €2025ausreichend
Feuersozietät Berlin BrandenburgUnfallversicherungFF-248,38 €10420,85 €05ausreichend
Versicherungskammer Bayern Versicherungs-AGUnfallversicherungFF-248,38 €10420,86 €05ausreichend
BGV-Versicherung AGExklusivdeckungF-163,30 €70228,53 €9080ausreichend
Öffentliche Sachversicherung Braunschweig***Unfallversicherung SpezialF+295,60 €0411,26 €00ausreichend
 
Quelle: Franke und Bornberg; Stand: Januar 2017
Rating von FFF = hervorragend bis F-- = sehr schwach
*Das Privatgeschäft der Zurich Insurance plc. wird ausschließlich von der Baden-Badener Versicherung AG betrieben. Es wurde daher auf die Darstellung der Zurich Insurance plc. verzichtet.
** Prämien werden Berufsgruppen zugeordnet
*** Topschutz ohne Gesundheitsfragen
**** Direktversicherer
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%