Vorsorge: Richtig vorgesorgt und gut versichert

Vorsorge: Richtig vorgesorgt und gut versichert

Bild vergrößern

Rentenbescheid: Auf die gesetzliche Rente allein sollte niemand setzen

von Martin Gerth und Niklas Hoyer

Die Deutschen tun zu wenig oder das Falsche um Lebensrisiken und private Altersvorsorge abzusichern. Wie Sie Ihre Vorsorge erfolgreich selbst in die Hand nehmen.

Vorsorge ist kein Luxus. Invalidität oder teure Haftpflichtschäden bedrohen die Existenz. Die gesetzliche Rente reicht nicht, um den Lebensstandard im Ruhestand zu halten. Auch wenn Banken und Versicherungen das Rundum-Sorglos-Paket bewerben, die Absicherung von Risiken und das Sparen für die Altersvorsorge sollten Anleger trennen. So sparen sie unnötige Kosten und können sich den passenden Mix selbst zusammen stellen.

Bei der Absicherung von Lebensrisiken setzen zu viele Deutsche falsche Prioritäten. Zwar haben sie im vergangenen Jahr 55 Milliarden Euro für Schaden- und Unfallversicherungen ausgegeben. Doch oft werden nur anschauliche, aber eigentlich tragbare Risiken versichert. So haben 83 Prozent der Haushalte ihren Hausrat geschützt, aber nur jeder fünfte hat eine Berufsunfähigkeitsversicherung. Dabei kann das finanzielle Risiko einer Invalidität die Existenz gefährden. Schutz gegen Berufsunfähigkeit sollte sich jeder so früh wie möglich sichern. „Viele bekommen sonst später wegen Vorerkrankungen gar keine Versicherung mehr“, sagt Versicherungsberater Karl Eberhardt aus Stuttgart. Ein Viertel der deutschen Haushalte hat auch keine Haftpflichtpolice - dabei ist diese Versicherung am wichtigsten. „Spätestens mit Abschluss der ersten Ausbildung braucht jeder eine eigene Police“, sagt Florian Overbeck vom Bund der Versicherten.

Anzeige

Sparen in Eigenregie lohnt sich

Wenn die wichtigsten Lebensrisiken abgesichert sind, steht die Altersvorsorge im Mittelpunkt. Wer nicht fürs Alter spart, muss im Ruhestand den Gürtel enger schnallen. Zwei Drittel der Sparer brauchen im Alter nach eigener Einschätzung 2000 Euro und mehr pro Monat. Fast die Hälfte aber legt weniger als 200 Euro monatlich für die Altersvorsorge an, ein Viertel der Sparer sogar nur weniger als 100 Euro. Das aber dürfte bei den meisten kaum für einen sorglosen Lebensabend reichen. 100 Euro monatlich summieren sich über 30 Jahre in einen Sparplan mit vier Prozent Rendite auf 69 636 Euro. Die reichen gerade mal für 368 Euro pro Monat Privatrente. Nach 25 Jahren wäre das Vermögen aufgezehrt.

Erst wenn Anleger wissen, wie viel sie für ihr Auskommen im Alter sparen müssen, wann sie das Geld brauchen und welche Anlagen sich für sie eignen, tritt die Frage nach der Rendite in den Vordergrund. Tom Friess, Chef der Anlageberatung Münchener Vermögenszentrum, hat für die WirtschaftsWoche für zwei Anlegertypen ausgerechnet, was nach 30 Jahren Sparen für den Anleger bleibt. Zur Auswahl stehen die beiden Fertigprodukte Riester-Fondssparen und private Rentenversicherung sowie Wertpapiersparen in Eigenregie. Seine Musterrechnung zeigt, dass sich das Sparen in Eigenregie lohnt. Selbst wenn das angesparte Geld für eine Rentenzahlung bis zum 95. Lebensjahr genutzt wird, fährt sowohl ein 35-jähriger Single als auch ein gleichaltriger Familienvater mit zwei Kindern und einem Bruttoeinkommen von jeweils 52 500 Euro damit besser als mit einem Riester-Fondssparplan oder einer Rentenversicherung. Allerdings bieten nur der Riester-Sparplan und die Rentenversicherung garantiert lebenslang eine Rente.

WirtschaftsWoche Vorsorge-Spezial

Die aktuelle WirtschaftsWoche (Ausgabe 45, ab 2. November am Kiosk) berichtet in ihrem großen Vorsorge-Spezial ausführlich darüber, wie Sie sich erfolgreich gegen die wichtigsten Lebensrisiken absichern und die Altersvorsorge in Eigenregie meistern. Ein großer Versicherungs-Test gibt Aufschluss über die Risiko-Versicherer und die besten Policen (Haftpflicht, Berufsunfähigkeit, Risiko-Leben und Unfall). Zudem gibt es einen detaillierten Vergleich verschiedener Produkttypen für die Altersvorsorge. Außerdem zeigen wir, wie eine gute Aufteilung der Ersparnisse auf Aktien, Anleihen und Gold aussieht.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%