ZTE: Qualität aus China

Bild vergrößern

Die Entwicklung der ZTE-Aktie seit 2006

Weniger ist mehr. China will aus den sechs großen Telekomunternehmen des Landes drei noch größere Einheiten schmieden, die jeweils Festnetz- und Mobiltelefonie anbieten und mit einer Lizenz für den Mobilfunk der dritten Generation (3G) ausgestattet werden sollen.

Weniger ist mehr. China will aus den sechs großen Telekomunternehmen des Landes drei noch größere Einheiten schmieden, die jeweils Festnetz- und Mobiltelefonie anbieten und mit einer Lizenz für den Mobilfunk der dritten Generation (3G) ausgestattet werden sollen. Mit dem Umbau will Peking die Vormacht von China Mobile brechen. Der weltgrößte Telekomkonzern kontrolliert mit fast 400 Millionen Kunden 70 Prozent des chinesischen Mobilfunkmarktes. Während bei den Netzbetreibern noch nicht feststeht, wer später vom geplanten Umbau des Sektors profitieren oder verlieren wird, steht ein Gewinner schon fest: der chinesische Telekomausrüster ZTE.

Die Nummer zwei hinter Huawei bietet eine breite Produkt-palette für unterschiedliche Telekomstandards an. Besonders viel investiert hat das Unternehmen in den 3G-Standard TD-SCDMA. Er gilt als Favorit in Peking. Von dort erhielt ZTE schon im Vorjahr den Zuschlag für das dickste Auftragspaket, die Installation neuer Basisstationen auf dem Festland. Bemerkenswert: ZTE macht bereits 60 Prozent des Umsatzes von umgerechnet 3,24 Milliarden Euro fern der Heimat.

Anzeige

Analysten der UBS trauen den Chinesen zu, ihren Anteil am 95 Milliarden Dollar schweren Weltmarkt für Telekomausrüstungen bis 2010 von 5,0 auf 8,7 Prozent auszubauen. Schwächephasen können Anleger zum Aufbau einer Position nutzen.

Anzeige
Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%