FMS Wertmanagement: Bad Bank ist die Hälfte ihrer Altlasten los

FMS Wertmanagement: Bad Bank ist die Hälfte ihrer Altlasten los

, aktualisiert 05. April 2017, 12:02 Uhr
Bild vergrößern

Die staatliche Abwicklungsanstalt hat nach sechs Jahren 52,4 Prozent der Altlasten der kollabierten Hypo Real Estate abgewickelt.

Quelle:Handelsblatt Online

Die FMS, Bad Bank der verstaatlichten Hypo Real Estate, hat sechs Jahre nach ihrer Gründung über die Hälfte ihres faulen Portfolios verkauft. Mittlerweile muss von FMS eine weitere Bank abgewickelt werden.

MünchenDie staatliche Bad Bank der in der Finanzkrise kollabierten Hypo Real Estate hat gut sechs Jahre nach ihrer Gründung mehr als die Hälfte der Altlasten abgewickelt. Bis Ende 2016 wurden 52,4 Prozent des ursprünglichen Portfolios möglichst gewinnbringend verwertet, wie die FMS Wertmanagement am Mittwoch in München mitteilte.

Weil die FMS mittlerweile auch mit der Abwicklung des Staatsfinanzierers Depfa beauftragt wurde, schrumpfte der gesamte Bestand im vergangenen Jahr etwas langsamer als ursprünglich geplant – um 6,1 Prozent auf 88,9 Milliarden Euro. Mit der Verwertung erzielte die FMS im vergangenen Jahr einen Gewinn von 391 Millionen nach 413 Millionen Euro ein Jahr zuvor.

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%