Handelsblatt Jobturbo: Diese Branche sucht dringend Fachkräfte

Handelsblatt Jobturbo: Diese Branche sucht dringend Fachkräfte

, aktualisiert 01. März 2016, 10:23 Uhr
Bild vergrößern

In der Branche werden Arbeitskräfte gesucht.

Quelle:Handelsblatt Online

Dass Güter zum richtigen Ort in der richtigen Zeit gelangen, dafür sorgt die Logistik. Herausforderungen wie die Digitalisierung beeinflussen auch die Stellenanzeigen. In welchen Bereichen besonders viele Jobs offen sind.

KölnSie ist nach der Automobilwirtschaft und dem Handel die drittgrößte Sparte der deutschen Wirtschaft. Die Logistik hat im Jahr 2015 mit knapp 3 Millionen Beschäftigten rund 240 Milliarden Euro Umsatz erwirtschaftet. Im Logistics Performance Index (LPI), einer Studie der Weltbank, belegt Deutschland Platz Eins.

Im Hinblick auf freie Stellen ist die Branche gut ins neue Jahr gestartet. Mit einem Plus von 2,3 Prozent befinden sich die Gesuche im Januar leicht über dem Wert des Vorjahres. Zum Vergleich: Der Gesamtstellenmarkt liegt im Januar mit 0,6 Prozent unter dem des Vorjahresniveaus. Basis der Statistik ist die Metajobsuchmaschine Handelsblatt-Jobturbo. Hier fließen die Anzeigen aus den großen Online-Stellenbörsen, Zeitungen und Special Interest Portalen zusammen.

Anzeige

Das lässt auf eine weitere positive Entwicklung hoffen. So lag das Angebot für Bewerber im letzten Jahr knapp 4 Prozent unter dem des Jahres 2014 (vgl. Grafik Arbeitsmarkt Transportwesen und Logistik). Am Gesamtstellenmarkt befindet sich die Branche mit Platz 9 noch in den Top 10 Berufsfeldern.

Gerade im weniger sichtbaren Bereich der Logistik abseits der Güterbewegung wird nach Mitarbeitern gesucht. Das heißt im Verwaltungsbereich der Unternehmen, in der Organisation, im Projektmanagement sowie Vertrieb und Verkauf.

Um zukunftsfähig zu bleiben, schnell, flexibel und bedarfsorientiert mit dem Transport von Gütern umzugehen, ist die Digitalisierung ein entscheidender Faktor. So hat der Anteil an IT-Stellen für Software-Entwickler, IT-Architekten, IT-Projektmanager und Systemadministratoren mit knapp 20 Prozent Zuwachs im letzten Jahr rasant zugenommen. Und das gilt nicht nur für Berufserfahrene. Nach der Studie Staufenbiel Jobtrends Deutschland 2016 zählt die Logistik zu den Top 10-Branchen, in der Absolventen vom Fach gesucht werden. Leicht gestiegen ist außerdem der Bedarf an Führungskräften (plus 18 Prozent).


Hessen holt auf

Einer der zentralen Logistikstandorte ist die Mitte Deutschlands. So überrascht es nicht, dass hier auch mit die meisten Jobs zu finden sind. „Das Städteranking führt Frankfurt am Main mit gut 10 Prozent der offenen Stellen an. Die hessische Metropole überholt somit z.B. Hamburg, wo 7 Prozent der Stellen aus der Logistikbranche angeboten wurden“, berichtet Thomas Bäumer, Chef des Personaldienstleisters Adecco.
Weniger um Distribution als um Ballungsraumversorgung geht es in den Metropolen München und Berlin, ebenfalls Spitzenreiter was freie Stellen angeht.

Diese und weitere Hotspots der Logistik können Interessierte, Quereinsteiger und Absolventen am 16. April, dem Tag der Logistik, näher kennenlernen. Unternehmen, Bildungseinrichtungen und Organisationen stellen dabei Besuchern die Arbeit im Rahmen von Vorträgen, Besichtigungen und Diskussionen hinter den Kulissen vor.

Die Veranstaltungen finden sowohl in Deutschland als auch in 18 weiteren Ländern, darunter Finnland, Luxemburg, Österreich, die Schweiz, die Tschechische Republik, Ungarn sowie Frankreich statt (mehr Infos unter https://www.tag-der-logistik.de/).

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%