Historische Einigung: Angleichung der Regeln für Versicherer

Historische Einigung: Angleichung der Regeln für Versicherer

, aktualisiert 13. Januar 2017, 16:18 Uhr
Bild vergrößern

Die Hauptaufsicht von Versicherungen wie der Provinzial soll im Heimatland liegen.

Quelle:Handelsblatt Online

Über zwei Jahrzehnte diskutierte man auf internationaler Ebene in der EU und den USA über Neuregelungen für Versicherer. Nach einem Jahr intensiver Verhandlungen steht das neue Abkommen nun.

BrüsselNach mehr als 20 Jahre langen Diskussionen haben sich die EU und die USA auf die Angleichung der Regeln für Versicherer und Rückversicherer geeinigt. Ziel der am Freitag von der EU-Kommission verkündeten Vereinbarung ist es, Hürden bei transatlantischen Geschäften abzubauen. Künftig sollen Rückversicherer weniger Kapital vorhalten müssen, wenn sie auf der jeweils anderen Seite des Atlantiks tätig sind. Die Hauptaufsicht über einen weltweit tätigen Versicherungskonzern soll in seinem Heimatland liegen. Die Behörden in den USA und der EU sollen sich aber zugleich enger austauschen. Die direkten Verhandlungen über das Abkommen dauerten mehr als ein Jahr. EU-Parlament und US-Kongress müssen der Einigung noch zustimmen.

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%