Hohe Beschäftigung: Deutsche sind sich ihrer Arbeitsplätze sehr sicher

Hohe Beschäftigung: Deutsche sind sich ihrer Arbeitsplätze sehr sicher

, aktualisiert 09. Januar 2016, 10:41 Uhr
Quelle:Handelsblatt Online

Brummende Wirtschaft, niedrige Arbeitslosigkeit, Fachkräftemangel: Die Bedingungen für Arbeitnehmer sind derzeit gut. In ihrem Beruf sehen sich die meisten Deutschen fest im Sattel – Tendenz steigend.

Angesichts anhaltenden Wirtschaftswachstums und hoher Beschäftigung sind sich die Deutschen ihrer Arbeitsplätze einer Umfrage zufolge sehr sicher. Rund zwei Drittel der Befragten gehen fest davon aus, dass sie in den nächsten zwölf Monaten nicht entlassen werden, weitere 28 Prozent halten eine Entlassung für nicht sehr wahrscheinlich, wie das Beratungsunternehmen Gallup ermittelte.

Work-Life-Balance Deutsche wollen Vier-Tage-Woche oder Sabbatical

Auf der Liste der beruflichen Ziele für 2016 steht Entschleunigung ganz oben. Viele können sich die Vier-Tage-Woche vorstellen. Entsprechend ist Work-Life-Balance ein wichtiges Kriterium bei der Wahl des Arbeitgebers.

Eine Geschäftsfrau telefoniert, während sie am Computer arbeitet Quelle: dpa

Nach den Zahlen, die der Nachrichtenagentur dpa vorliegen, hält es nur jeder Zwanzigste für ziemlich oder sehr wahrscheinlich, seine Arbeitsstelle zu verlieren. Gallup hat diese Frage seit 2001 zwölfmal gestellt; nur 2013 war die Zuversicht ebenso groß.

Anzeige

Weitere Artikel

„Der Arbeitsmarkt verändert sich zunehmend zugunsten der Bewerber“, sagte Gallup-Studienleiter Marco Nink. Unternehmen bräuchten heute länger, um freie Stellen zu besetzen. Das spiegele sich in der gefühlten Arbeitsplatzsicherheit der Beschäftigten wider. Für die repräsentative Umfrage rief Gallup im November und Dezember 1000 erwachsene Arbeitnehmer an.

Mit insgesamt 58 Prozent halten die meisten Befragten die Wirtschaftslage für gut oder sogar hervorragend. Nur sechs Prozent halten sie für schlecht. Jedoch erwartet nur gut jeder dritte, dass sich die Lage noch bessert. Knapp die Hälfte der Befragten rechnet damit, dass es schlechter wird.

Quellle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%