Ikea-Mitarbeiter Gillis Lundgren: Der Erfinder des Billy-Regals ist tot

Ikea-Mitarbeiter Gillis Lundgren: Der Erfinder des Billy-Regals ist tot

, aktualisiert 08. März 2016, 09:01 Uhr
Bild vergrößern

Erfinder Gillis Lundgren starb mit 86 Jahren.

Quelle:Handelsblatt Online

Gillis Lundgren war im Jahr 1953 der vierte Mitarbeiter von Ikea – und einer der wichtigsten des Möbelkonzerns. Ende der 1970er-Jahre erfand er das Billy-Regal, jetzt ist der Designer verstorben.

Stockholm/FrankfurtGillis Lundgren, der Erfinder des Billy-Regals, ist gestorben. Das bestätigte eine Sprecherin von Ikea Deutschland am Montagabend. Wie die schwedische Zeitung „Aftonbladet“ berichtete, verstarb der 86-jährige Designer bereits am 25. Februar.

„Wir kannten Gillis als einen Mann voller Ideen“, sagte Konzernsprecherin Malin Sennevall der Zeitung. Er sei es auch gewesen, der auf die Idee kam, die Möbel in flache Pakete zu verpacken. Gillis habe 1953 als vierter Mitarbeiter angefangen und zahlreiche Klassiker für den Möbelkonzern entworfen.

Anzeige

1979 sei das von ihm kreierte Bücherregal Billy in den Verkauf gegangen. Innerhalb von 30 Jahren (2009) wurde es weltweit 41 Millionen Mal verkauft.

Ikea machte zuletzt einen Rekordumsatz von 31,9 Milliarden Euro. Der weltgrößte Möbelhändler profitierte dabei von einem Rekordgeschäft in Deutschland, seiner Expansion in China und dem stark gewachsenen Online-Handel profitiert. Im Geschäftsjahr bis Ende August 2015 verdiente der Konzern 3,5 Milliarden Euro, 5,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Dies verstärke die stabile finanzielle Basis für künftige Investitionen, die unter anderem weiter in erneuerbare Energien fließen sollen.

„Es war ein sehr gutes Jahr für Schlafzimmer“, bilanzierte Konzernchef Peter Agnefjäll. „Das hat unser Wachstum im vergangenen Jahr wirklich angetrieben und uns zu einem starken Ergebnis verholfen.“ Die Preise für die Kunden hätten dank geringerer Beschaffungskosten gesenkt werden können. Auch das neue Geschäftsjahr sei gut gestartet, sagte der Ikea-Chef im Dezember.

Insgesamt betreibt Ikea 330 Einrichtungshäuser in 28 Ländern. Darüber hinaus gibt es mehr als 40 Einrichtungshäuser, die von Franchise-Nehmern geleitet werden.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%