Inhalt: WirtschaftsWoche Ausgabe 03/2016

Inhalt: WirtschaftsWoche Ausgabe 03/2016

Bild vergrößern

WirtschaftsWoche Ausgabe 03/2016

From Germany with Love: Wegducken, lobbyieren und seine Eitelkeit befriedigen, so buhlt die Wirtschaft um die Gunst von Donald Trump.

5 Einblick
8 Standpunkte: Alternativwährungen | Manager-Boni | Gehälter | Gefühl | Innere Sicherheit
12 Seitenblick: Kind und Karriere – geht das? Ein internationaler Vergleich
14 Wochenblick: Güterverkehr | Innere Sicherheit | Streik im öffentlichen Dienst
16 Chefbüro: Patrick Döring, Agila Haustierversicherung

Titel

18 USA: Wie deutsche Unternehmen sich mit Donald Trump arrangieren wollen

Anzeige

Wirtschaft & Politik

26 EU-Parlament: Der Italiener Antonio Tajani ist aussichtsreichster Kandidat für das Amt des Präsidenten – aber wäre eine krasse Fehlbesetzung
29 Berlin intern: Niemand weiß, wer die Antiterrordebatte gewinnen wird
29 Nahverkehr: Die Fördermilliarden des Bundes reichen vorne und hinten nicht
30 Brexit: Regierungskritische Diplomaten müssen mit einem Maulkorb rechnen
31 Schulsanierung: Das Land Berlin fühlt sich bei der Geldvergabe benachteiligt
32 Tunesien: Zwei Bundesminister streiten über mehr Hilfe für das Herkunftsland des Berlin-Attentäters

Download für 3,99 Euro WirtschaftsWoche 03/2016

Ihre aktuelle WirtschaftsWoche im Original-Magazinformat können Sie hier schnell und bequem direkt downloaden.

Die aktuelle Ausgabe der WirtschaftsWoche

Der Volkswirt

34 Kommentar: Inflation – der neue Spaltpilz der Euro-Zone? | New Economics Ein neuer Index versucht, die Folgen politischer Unsicherheit zu messen
35 EU-Haushalt: Der Präsident des Europäischen Rechnungshofs, Klaus-Heiner Lehne, fordert schärfere Maßnahmen gegen Verschwendung
36 Weltwirtschaft: Das Schmugglerparadies Paraguay will zu einem Topindustriestandort in Lateinamerika werden
37 Denkfabrik: Der Ökonom Hilmar Schneider wirft den Wirtschaftswissenschaften Beliebigkeit vor

Unternehmen & Märkte

38 VW: Nun gerät der Vorstand des Autobauers ins Visier der US-Ermittler
40 Türkei: Deutsche Unternehmer haben nach den jüngsten Anschlägen Angst
42 Mittelstand: Unternehmer wünschen sich viel Service von Vertragspartnern
44 BMW: Ein Dienstleister soll Hunderte Scheinselbstständige beschäftigt haben
45 GfK: Finanzinvestor KKR hat bei dem Marktforscher künftig das Sagen
46 HSH Nordbank: Die Bank fällt den Steuerzahlern weiter zur Last
47 Gerry Weber: Die operativen Probleme des Modekonzerns bleiben ungelöst

PremiumProgrammiert auf Erfolg Ein Plädoyer für Programmieren als Schulfach

Wer Software nicht versteht, versteht bald die Welt nicht mehr. Wir brauchen deshalb einen Unterricht, der unserem Nachwuchs hilft, die digitale Gesellschaft von morgen zu prägen.

Zauberlehrlinge: In der Berliner Digitalwerkstatt lernen Kinder spielend Programmieren. Quelle: Nils Bröer für WirtschaftsWoche

Innovation & Digitales

48 Start-up: Kanada Das Land will vom Aufstieg Donald Trumps profitieren
51 EyeEm: Wie sich der Berliner Fotodienst gegen Instagram behauptet
52 Serie: Künstliche Intelligenz (V): Können wir Maschinen Moral beibringen?
54 Programmieren in der Schule: Der WiWo-Titel und die Reaktionen im Netz

Blickpunkte

56 Infrastruktur: Das deutsche Straßen-Dilemma
62 Handel: Der Kampf der Biosupermärkte
68 Serie: Familienunternehmer: Das Geheimnis der Werhahns

Geld

72 Hebel-Investments: Als riskant verschriene Geldanlagen erfüllen oft grundsolide Zwecke
75 IT-Aktien: Chancenreiche Titel für die Digitalisierung der Autos
76 Zertifikate: Eine neu eingeführte US-Steuer führt zu einem Verkaufsstopp
78 Steuern und Recht: Serie Steuererklärung: Angestellte | Rohrbruch
80 Geldwoche: Kommentar: Manche Fonds halten nicht, was sie versprechen | Märkte: Schweizer Börse mit Comeback
81 Dax: Deutsche Bank mit Wendechance | Aktie Monaco-Immobilien fürs Depot
82 Aktie: Lukoil ist günstig bewertet | Aktie Heideldruck trotzt Shorties
83 Anleihe: Türkische-Lira-Spekulation | Chart Gold im Aufwärtstrend
84 Investmentfonds: Fondak-Manager Thomas Orthen setzt auf Nebenwerte

PremiumBörsenWoche Wer Gold abschreibt, begeht einen Fehler

Angesichts steigender Zinsen und der Aussicht auf eine Aktienrally dank hoher US-Infrastrukturinvestitionen scheint das Edelmetall wenig attraktiv. Doch das ist ein Trugschluss.

BörsenWoche: Wer Gold abschreibt, begeht einen Fehler

Erfolg

86 Gründer-Mythen: Welche stimmen, welche sind Quatsch? Fünf Vorurteile im Faktencheck
89 Kolumne: Entzauberte Mythen: Warum Verstehen wichtiger ist als Lernen
90 Serie: EntscheidungsMacher: Dank Klöckner-Chef Gisbert Rühl ist Stahl jetzt digital

Kultur

92 Cyborgs: Künstler wie Moon Ribas und Neil Harbisson erweitern die Grenzen des Mensch-Seins
94 Kolumne: Klatschspalte: Serdar Somuncu über Flüchtlinge im Dschungelcamp
95 Haben wollen: Vinyl-Liebhaber feiern die Rückkehr der Rille

96 Leserrunde/Impressum/Register
98 Ausblick

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%