Inhalt: WirtschaftsWoche Ausgabe 19/2016

Inhalt: WirtschaftsWoche Ausgabe 19/2016

Bild vergrößern

WirtschaftsWoche Ausgabe 19/2016

Mythos Mittelschicht? Eine neue DIW-Studie zeigt: Nach Bruttoeinkommen gehören immer weniger Deutsche zur Mittelschicht. Der Gesellschaft drohen amerikanische Verhältnisse.

3 Einblick
6 Standpunkte Bankenunion | Allianz | TTIP | Edeka
10 Seitenblick Was in 60 Sekunden im Internet passiert
12 Weltblick Dieselgate| Ford | Hedgefonds | Puerto Rico
14 Chefbüro Beatrice Kramm, Chefin der Film- und TV-Gesellschaft Polyphon

Titel

16 Wohlstand Daten belegen: Die deutsche Mittelschicht schwindet

Anzeige

Wirtschaft & Politik

22 Arbeitsmarkt Unternehmen haben mit Beschäftigung von Flüchtlingen eher negative Erfahrungen gemacht
26 Berlin intern Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel und seine Iran-Reise
27 Griechenland Warum Geldgeber jeden Ärger mit Athen vermeiden
28 Großbritannien Regierung bekämpft Steueroasen – aber schont die eigenen

Download für 3,99 Euro WirtschaftsWoche 34/2017

Ihre aktuelle WirtschaftsWoche im Original-Magazinformat können Sie hier schnell und bequem direkt downloaden.

Die aktuelle Ausgabe der WirtschaftsWoche

Der Volkswirt

30 Kommentar Starker Euro oder schwacher Dollar? | USA Martin Lück von Blackrock erwartet weitere Zinsschritte der Fed
31 Konjunktur Deutschland Frühindikator Earlybird schwächt sich wieder ab
32 Warum eigentlich ... bergen Staatsanleihen angeblich keine Risiken?
33 Denkfabrik Ökonom Martin Feldstein über Chinas Wohlstandshürden
34 Mittelstand Firmenverkauf in Notlage | Minderjährige Erben | Wenn Banken durchregieren | Beratersuche | Checkliste für den Ernstfall

PremiumSteuererklärung Wettstreit zwischen Steuerberater und Steuersoftware

Steuersoftware oder Steuerberater? Der Selbstversuch zeigt, was weniger Zeit und Nerven kostet und die größte Ersparnis bringt. Plus: Steuertipps für Angestellte, Familien, Mieter und Vermieter.

Wer holt mehr raus? WirtschaftsWoche-Redakteur Hoyer macht zwei Steuererklärungen: Eine auf eigene Faust, eine mithilfe einer Steuerberaterin. Quelle: Christof Mattes für WirtschaftsWoche

Unternehmen & Märkte

54 Mode Wie kommen Hugo Boss, Gerry Weber und Co. aus der Krise?
55 VW Die Rückrufaktion der Schummel-Dieselautos verzögert sich | REWE Handelsriese torpediert Fusion von Tengelmann mit Edeka
56 Sparkassen Funktionäre werden fürstlich bezahlt
57 Easyjet Chefin Carolyn McCall freut sich auf steigende Kerosinpreise
58 Start-up der Woche Thermosome | Stada Aggressiver Investor will in den Aufsichtsrat
59 Alfons Hörmann Topsportfunktionär zieht gegen Arbeitgeber vor Gericht

Innovation & Digitales

60 Snapchat Konzerne und Promis nutzen das boomende soziale Netzwerk
64 Serie Digitale Arbeitswelt Industrie 4.0 braucht neue Geschäftsmodelle
65 Medizin Gesundheitsdaten sollen in Notfällen schneller verfügbar sein
66 Valley Talk Auch im Datenzeitalter zählen Mut und Leidenschaft | Big Data Ein Start-up aus Berlin will die Bahn pünktlicher machen

Gold ist als sicherer Hafen weiter gefragt. Wenn Sie auf das Edelmetall als Geldanlage setzen wollen, müssen Sie dennoch einiges beachten. Die wichtigsten Informationen im Überblick.

Blickpunkte

68 Mobilität Bahn-Chef Rüdiger Grube und Google-Deutschland-Chef Philipp Justus streiten über die Digitalisierung des Verkehrs
74 Chemie Der Kampf um den Unkrautvernichter Glyphosat geht in die letzte Runde

Geld

80 Goldminenaktien Einige haben sich seit Januar verdoppelt, aber die Hausse wird weitergehen
83 China Start-up sichert gegen Scheidung und Kindesentführung ab
84 Börse Die Lage in China sollte Anleger weltweit stärker beunruhigen
86 Steuern und Recht Kinderbetreuung | Klavier | Roboter als Kollegen
88 Geldwoche: Kommentar Garantien in der Lebensversicherung | Märkte Italienische Bankenkrise
89 Dax Deutsche Bank enttäuscht | Aktie Amgen trotzt Konkurrenz
90 Aktie Wacker punktet mit Chemie | Aktie Medtronic ist margenstark
91 Anleihe Rendite vom Bosporus | Modeaktie Der Adler-Chef Lothar Schäfer zur Pleite seines Großaktionärs Steilmann

PremiumBörsenWoche Dax-Größen rechnen mit schwierigem Jahr

Die Dax-Schwergewichte Münchener Rück und BASF erwarten sinkende Gewinne, die Aktien sind weit von den Hochs aus dem Vorjahr entfernt. Langfristig orientierte Anleger sollten die Papiere trotzdem nicht abschreiben.

BörsenWoche: Dax-Größen rechnen mit schwierigem Jahr

Erfolg

94 Intuition Wann wir auf unser Bauchgefühl hören sollten
97 Kolumne: Alltagsforschung Welche Entscheidungen müde machen

Kultur

98 Digitalisierung Wo lagert das Wissen in Zeiten von Bits und Bytes?
101 Kolumne: Ungezwungener Freitag Welche Gürtel Sie tragen sollten
102 Bücher Lesen: Warum der Kapitalismus nicht krank macht. Warnung: Ideenrecycling

104 Leserbriefe/Impressum/Register
106 Ausblick

WiWo-News per WhatsApp Der neue 5-vor-Feierabend-Newsletter

Das aktuelle Wirtschaftsgeschehen direkt auf Ihr Smartphone: Pünktlich zum Feierabend verschickt die WirtschaftsWoche-Redaktion jetzt Nachrichten per WhatsApp.

Quelle: Fotolia, Montage
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%