Inhalt: WirtschaftsWoche Ausgabe 43/2017

Inhalt: WirtschaftsWoche Ausgabe 43/2017

Bild vergrößern

Lesen Sie in der neuen WirtschaftsWoche: Wer braucht noch BWLer? Warum Gründer, Manager und Unternehmen am beliebtesten Studienfach der Deutschen zweifeln – und was sich ändern muss.

BWL in der Sinnkrise: Was Betriebswirte heute lernen, können Maschinen bald besser. Das Fach braucht eine Reform.

3 Vorwort
6 Standpunkte: Ursula von der Leyen | Smartphones | Katalonien | Ökonomie-Nobelpreis | Geldanlage
10 Kompakt: Unternehmer im Bundestag | Linde-Fusion | Autoabgase | Airbus-Skandal | Arbeitnehmerfreizügigkeit | Hochtief | Eurowings | BVB-Attentat | Grafik: Wie sich der Lebensmittelhandel in den vergangenen zehn Jahren verändert hat
16 Chefbüro: Rolf Habben Jansen, Hapag-Lloyd

Titel

18 BWL: Das Lieblingsfach der Deutschen steckt in der Krise

Anzeige

Wirtschaft & Politik

26 China: Der mächtige Staatspräsident Xi Jinping blendet die Probleme seines Landes aus
30 SPD: Manuela Schwesig gilt als verbliebene Hoffnung der Sozialdemokraten – nun will sie mit Wirtschaftspolitik punkten
32 Geldpolitik: Hinter den Kulissen des mächtigsten Finanzzirkels der Welt
34 Wolfgang Schäuble: Abschiedstournee eines großen Staatsmanns

Download für 3,99 Euro WirtschaftsWoche 44/2017

Ihre aktuelle WirtschaftsWoche im Original-Magazinformat können Sie hier schnell und bequem direkt downloaden.

Die aktuelle Ausgabe der WirtschaftsWoche

Unternehmen & Märkte

36 Tourismus: Wachsender Widerstand gegen Touristen in übervollen Ferienzielen bedroht das Geschäft der Reisebranche
40 Deutsche Börse: Ein internes Papier zeichnet das bisher geheime Protokoll des Übernahmeversuchs der Londoner Börse nach
44 Johann Bunte: Das umstrittene Bauunternehmen profitiert von öffentlich-privaten Partnerschaften
48 HSH Nordbank: Vorstandschef Stefan Ermisch über die Chancen der Privatisierung
52 Monopol: Angriff auf Gewürzkönig Dieter Fuchs

Innovation & Digitales

58 Mobilfunk: Europas Telekommunikationsbranche will das an Google und Co. verlorene Geschäft im Netz zurückerobern
62 Diversity: Facebook und der harte Kampf für buntere Belegschaften im Silicon Valley

PremiumTitelstory der WirtschaftsWoche Wer braucht noch BWLer?

Die BWL steckt in der Sinnkrise. Warum Gründer, Manager und Unternehmen am beliebtesten Studienfach der Deutschen zweifeln - und was sich ändern muss.

Quelle: Illustration: Miriam Migliazzi & Mart Klein

Der Volkswirt

64 Geldpolitik: Bundesbank-Präsident Jens Weidmann über die riskante Strategie der EZB, die Blasengefahr am Aktien- und Immobilienmarkt und die Zukunft der Europäischen Währungsunion
68 Konjunktur: Deutschland Was sich die Konsumenten 2017 noch leisten wollen | Abgaben Mit ihren milliardenschweren Überschüssen erwirtschaftet die Arbeitslosenversicherung nur eine Rendite nahe null

Geld

70 Lebensversicherungs-Rating: Die besten Policen für Ihr Geld
80 Börse: Zehn Strategietipps fürs Investieren auf dem Allzeithoch
82 Steuern und Recht: Fahrgastrechte | Mietminderung | Goldzertifikate | Zweitwohnung | Werbungskosten
84 Geldwoche: Trend: Gold-Weltmeister Deutschland
85 Dax-Aktien: Topfavorit Allianz | Aktie: Richemont: Luxus aus Genf
86 Aktie: SMT Scharf in sicherer Bahn | Aktie: Neuemission: Varta zum Zweiten
88 Fonds: Pimco EM Bonds
89 Anleihe: Prager Kronen

PremiumBörsenWoche Keine Angst vorm Crash

Trotz der Rekordstände an den Börsen ist es für Anleger noch nicht an der Zeit, sich aus dem Aktienmarkt zu verabschieden.

BörsenWoche: Keine Angst vorm Crash

Erfolg

90 Gelassenheit: Autor Rolf Dobelli über das Geheimnis des guten Lebens
94 Kolumne: Entzauberte Mythen: Warum wir uns nach einem Fehler ärgern sollten

Kultur & Stil

96 Manufaktur: Besuch beim Wiener Maßschuhmacher Markus Scheer
99 Kolumne: Hohes Ross: Taugen Romane als Theaterstücke?
100 Kaufrausch: Bücher, Ausstellungen, Produkte für den Menschen von Welt

89 Register
102 Leserbriefe/Impressum
104 Worte der Woche
106 Schlusswort

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%