Japan: Notenbankchef winkt weitere Amtszeit

Japan: Notenbankchef winkt weitere Amtszeit

, aktualisiert 02. November 2017, 11:12 Uhr
Bild vergrößern

Sollte Kuroda weiter die Geschicke der Bank von Japan leiten, dürfte diese ihre ultralockere Geldpolitik beibehalten.

Quelle:Handelsblatt Online

An den Finanzmärkten festigt sich die Einschätzung, dass Japans Notenbankchef erneut nominiert wird: Finanzminister Aso lobte die Fähigkeiten des Gouverneurs der Bank of Japan, der für eine ultralockere Geldpolitik steht.

TokioJapans Notenbankchef Haruhiko Kuroda hat offenbar gute Aussichten auf eine zweite Amtszeit: Finanzminister Taro Aso lobte am Donnerstag die Fähigkeiten des Gouverneurs der Bank of Japan. Seit Kurodas Amtsantritt Anfang 2013 habe es eine Abschwächung des Yen gegeben. Dies habe sowohl den für die Wirtschaft wichtigen Exporten als auch dem Arbeitsmarkt geholfen, sagte Aso am Donnerstag.

Ähnlich hatte sich bereits Ministerpräsident Shinzo Abe am Mittwoch geäußert. Eine Entscheidung über den Zentralbank-Chefposten sei aber noch nicht gefallen, sagte er. Die Äußerungen der beiden Politiker festigten an den Finanzmärkten die Einschätzung, dass Kuroda erneut nominiert wird. Seine fünfjährige Amtszeit endet im April 2018.

Anzeige

Sollte Kuroda weiter die Geschicke der Bank von Japan leiten, dürfte diese ihre ultralockere Geldpolitik beibehalten. Erst am Dienstag bestätigte sie diesen Kurs. Die Bank of Japan will mit ihrer massiven Geldschwemme die Konjunktur anschieben. Eine Spirale aus fallenden Preisen, sinkenden Löhnen und stockenden Investitionen hatte die Wirtschaft des asiatischen Landes lange Zeit gelähmt. Die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt nach den USA und China erholt sich nur langsam.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%