Keine roten Zahlen: Erzbistum in Köln erzielt Überschuss

Keine roten Zahlen: Erzbistum in Köln erzielt Überschuss

, aktualisiert 06. Oktober 2016, 15:09 Uhr
Bild vergrößern

Das Erzbistum Köln ist das größte Bistum in Deutschland.

Quelle:Handelsblatt Online

Während Deutschlands größtes katholisches Bistum 2014 Verluste von knapp sechs Millionen Euro hatte, konnte es im vergangenen Jahr einen Überschuss erwirtschaften. Das hatte verschiedene Gründe.

KölnDas größte katholische Bistum in Deutschland, das Erzbistum Köln, hat im vergangenen Jahr einen Überschuss von 52 Millionen Euro erzielt. 2014 hatte das Erzbistum noch rote Zahlen geschrieben und einen Verlust von knapp sechs Millionen Euro ausgewiesen. Von den 52 Millionen Euro Überschuss sollen 28 Millionen Euro in ein neues Bildungs- und Sozialprogramm fließen, sagte Generalvikar Dominik Meiering am Donnerstag in Köln. Die Erträge stiegen im Vergleich zum Vorjahr um knapp acht Prozent auf 832 Millionen Euro. Das Vermögen des Erzbistums beläuft sich auf 3,5 Milliarden Euro. Bei den Kirchensteuereinnahmen ergab sich aufgrund der guten Wirtschaftslage ein Plus von 6,6 Prozent.

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%