Michael Herz

Geburtsdatum:
28.09.1943
Nationalität:
DE

deutscher Manager

Herkunft und Familie

Michael Herz wurde am 28. Sept. 1943 als drittältester Sohn des Kaffee-Unternehmers Max Herz (1905-1965) und seiner Frau Ingeburg (* 1922), geboren und wuchs mit vier Geschwistern (Günter, Joachim, Wolfgang und Daniela) auf. Der Vater hatte zunächst eine Lehre im väterlichen Kaffee-Import-Geschäft absolviert und arbeitete später im Unternehmen mit. Außerdem eröffnete er Ende der 1930er Jahre noch eine Lotterie-Filiale zur besseren wirtschaftlichen Absicherung. Das Adressenmaterial aus dieser Tätigkeit brachte er Ende der 1940er Jahre mit, als er in die Kaffeefirma Carl Tchiling-Hiryan GmbH eintrat und dort im März 1950 Geschäftsführer wurde. Er begründete einen bemerkenswert erfolgreichen Kaffeeversand, der Tchiling-Bohnen (Tchi-bo) anbot. Auf Max Herz, der das Unternehmen bald in eigener Regie übernahm, geht auch die Idee zurück, Kaffee in einer Filialkette mit Probiermöglichkeiten ganz dicht am Verbraucher zu verkaufen. Als Max Herz am 12. Mai 1965 im Alter von 59 Jahren einem Herzinfarkt erlag, wurde das Firmenvermögen bereits mit rund 125 Mio. DM beziffert. Sein unklares Testament, in dem er "zwei meiner befähigsten Jungen" zur Nachfolge bestimmte, führte zu harten Auseinandersetzungen innerhalb der Familie.

H. lebt an der Hamburger Außenalster. Seine Frau Cornelia hat er bei Beiersdorf kennengelernt. Er liebt, wie seine Geschwister, den Pferde-Rennsport; der Familie gehört die Trabrennbahn in Hamburg-Farmsen.

Quelle: Munzinger

Biographie

1965Eintritt in das Familienunternehmen als Vize-Chef (zus. mit seinem Bruder Günter als Konzernchef)
1967Gründung der Gesellschaft bürgerlichen Rechts Max Herz Erben mit Michael und Günter Herz in der Geschäftsführung
1973Erwerb eines 25-%-Anteils an der Beiersdorf AG
1977Gründung der Tchibo AG (Beteiligung von Michael und Günter Herz von zus. über 50 %)
1977Zuständigkeit für den Vertrieb
1977rigoroser Ausbau des Nebenartikelgeschäftes in den Tchibo-Filialen und Depots
198053-%-Beteiligung am Zigaretten- und Getränke-Konzern Reemtsma
1989Gründung der Tchibo Holding AG
1989Mitglied im Aufsichtsrat der Tchibo Holding AG (hält 18 % der Anteile)
1989Rückzug aus der aktiven Tchibo-Führung
1989Erwerb der Hamburger Blumenladenkette "Blume 2000" und des Buchgroßhändlers Libri (zus. mit Bruder Wolfgang)
01.01.1997Erwerb aller Anteile des Konkurrenten Eduscho
2002Verkauf der Reemtsma Cigarettenfabriken GmbH an die britische Imperial Tobacco Group
2003Übernahme der Verantwortung für die Tchibo AG durch Michael und Wolfgang Herz (je 34 % der Anteile) als Mehrheitseigner und Aufsichtsratsmitglieder
2007Umbenennung der Tchibo Holding in Holding Maxingvest
Jun. 2008Einstieg als Mehrheitsgesellschafter beim Modekonzern Escada; später Verkauf nach Indien
Apr. 2009Wechsel vom Aufsichtsrat in die Geschäftsführung der Maxingvest AG
2010-2011Erfolgreiche Sanierung bei Tchibo
Quelle: Munzinger

Twitter

Facebook

Google+