Konjunktur in der Euro-Zone : „Draghi wird sich wohl selbst auf die Schulter klopfen“

Konjunktur in der Euro-Zone : „Draghi wird sich wohl selbst auf die Schulter klopfen“

, aktualisiert 06. Juni 2017, 11:11 Uhr
Quelle:Handelsblatt Online

Anleger sehen die Konjunkturperspektiven für die Euro-Zone immer rosiger. Das Stimmungsbarometer stieg im Juni um 1,0 auf 28,4 Punkte und damit auf den höchsten Stand seit Juli 2007. Am Donnerstag tagt die EZB.

Bild vergrößern

Angesichts der aufgehellten Konjunkturperspektiven wird die EZB Experten zufolge wohl einen kleinen Schritt hin zu einer geldpolitischen Wende wagen.

BerlinBörsianer blicken immer zuversichtlicher auf die Konjunktur im Euro-Raum. Das Stimmungsbarometer stieg im Juni um 1,0 auf 28,4 Punkte und damit auf den höchsten Stand seit Juli 2007, wie die Investmentberatung Sentix am Dienstag unter Berufung auf ihre Umfrage unter 953 Anlegern mitteilte. Die Lagebeurteilung der Befragten ist zugleich auf dem höchsten Niveau seit Januar 2008. „Die Konjunktur in der Euro-Zone gewinnt immer mehr an Fahrt. Da wird sich EZB-Chef Mario Draghi anlässlich der EZB-Sitzung wohl wieder selbst auf die Schulter klopfen“, sagte Sentix-Geschäftsführer Manfred Hübner.

Angesichts der aufgehellten Konjunkturperspektiven wird die Europäische Zentralbank (EZB) Experten zufolge am Donnerstag wohl einen kleinen Schritt hin zu einer geldpolitischen Wende wagen. Die Währungshüter dürften auf ihrem Ratstreffen in der estnischen Hauptstadt Tallinn wahrscheinlich die Risiken für das Wirtschaftswachstum als ausgeglichen bezeichnen - und damit zuversichtlicher auf die Konjunktur blicken.

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%