Live-Blog zu Wahl: Mehr Berliner geben ihre Stimme ab

Live-Blog zu Wahl: Mehr Berliner geben ihre Stimme ab

, aktualisiert 18. September 2016, 15:37 Uhr
Bild vergrößern

Bis zum Mittag gingen am Sonntag mehr Berliner in die Wahllokale als vor fünf Jahren.

Quelle:Handelsblatt Online

Wer regiert künftig die Hauptstadt? Das bewegt offenbar mehr Menschen in Berlin als bei der vergangenen Wahl. In manchen Wahllokalen mussten die Berliner Schlange stehen. Die Ereignisse des Wahltags im Live-Blog.

BerlinRund 2,48 Millionen Menschen dürfen heute in Berlin wählen. Sie sollen über die mindestens 130 Sitze im Landesparlament zu entscheiden. 927 Kandidaten von 21 Parteien bewerben sich um die Mandate. Parallel dazu werden die Kommunalparlamente gewählt.

Alle Meinungsumfragen sehen Müllers SPD trotz starker Verluste weiterhin vorne. Eine Fortsetzung der Koalition mit der ebenfalls schwächer werdenden CDU steht aber auf der Kippe. Nach den Umfragen wird es keine Mehrheit für irgendeine Zweierkoalition geben. Stattdessen könnte das bundesweit erste rot-grün-rote Bündnis unter Führung der SPD gebildet werden. Die AfD wird voraussichtlich mit zweistelligen Werten in das Landesparlament einziehen.

Anzeige

+++ Entscheidungshilfe für Unentschlossenen +++

Mit dem Wahl-o-Mat können Sie noch schnell überprüfen, welche Partei ihre Interessen am besten vertreten könnte.

+++ Wahlbeteiligung steigt +++

Bei der Wahl des neuen Berliner Abgeordnetenhauses zeichnet sich eine hohe Beteiligung ab. Bis Sonntagmittag (12 Uhr) gaben bereits 25,1 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme ab. Das waren 6,0 Prozentpunkte mehr als bei der Wahl 2011, wie die Landeswahlleitung am Sonntag erklärte. Damals hatten bis zum Mittag 19,1 Prozent abgestimmt. Zudem hatten diesmal so viele Menschen wie nie zuvor einen Antrag auf Briefwahl gestellt – 21,1 Prozent aller Wahlberechtigten.


+++ Die Kandidaten +++

+++ Ergebnis vor fünf Jahren +++

Die Wahlbeteiligung lag 2011 bei 60,2 Prozent. Damals landete die SPD mit 28,3 Prozent vor der CDU, die 23,3 Prozent holte. Die Grünen kamen auf 17,6 Prozent, die Linken auf 11,7 Prozent. Die Piratenpartei erreichte 8,9 Prozent.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%