Londoner Finanzdistrikt: 33 Prozent der Banker erwarten höhere Boni

Londoner Finanzdistrikt: 33 Prozent der Banker erwarten höhere Boni

, aktualisiert 25. Januar 2016, 11:00 Uhr
Bild vergrößern

33 Prozent der Banker in London rechnen mit höheren Boni.

Quelle:Handelsblatt Online

Mehr als ein Drittel der Mitarbeiter im Finanzsektor Londons erwartet für 2015 einen höheren Bonus als im Vorjahr. Wie passt das mit den Problemen vieler Geldhäuser im Investmentbanking zusammen?

Mit einer Bonuszahlung für das vergangene Jahr rechnen beinahe zwei Drittel der Angestellten in dem Londoner Finanzviertel City, ergab eine am Montag veröffentlichte Umfrage des Personalvermittlers Astbury Marsden unter mehr als 1000 Mitarbeitern von Banken, Vermögensverwaltern, Bausparkassen und Handelsplätzen. Ranghohe Führungskräfte wie Managing Directors und Partners gehen demnach davon aus, dass die Bonuszahlung etwa 61 Prozent ihres Gehalts entsprechen wird oder durchschnittlich etwa 100.000 Pfund (132.000 Euro) beträgt.

Bei Europas größten Investmentbanken, die sich schon mit neuen Kapitalvorschriften der Aufseher herumschlagen müssen, stehen die Erträge unter verstärktem Druck, während sich der Ölpreiseinbruch verstärkt und sich das Wachstum in China verlangsamt. Brevan Howard Asset Management, eine der größten Hedgefondsfirmen Europas, erlitt mit ihrem wichtigsten Makro-Fonds 2015 bereits den zweiten Jahresverlust in Folge, wie Bloomberg in diesem Monat aus unterrichteten Kreisen erfuhr.

Anzeige

„Während die Investmentbanker einen Anstieg ihrer Bonuszahlungen in dieser Saison voraussagen, legt die gegenwärtige Marktlage nahe, dass solch eine positive Einstellung ungerechtfertigt sein könnte“, wird Adam Jackson, Managing Director bei Astbury Marsden, in der Mitteilung zitiert. „Die höchste Führungsebene ist besonders optimistisch, doch dieser Optimismus wird auf eine harte Probe gestellt.“

Bei Barclays dürfte der Bonuspool für 2015 um mindestens zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr sinken, während Großbritanniens zweitgrößtes Kreditinstitut Stellen in der Investmentbank abbaut, sagte eine mit dem Vorgang vertraute Person vergangene Woche.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%