Manfred Knof: Allianz-Deutschland-Chef geht nach nur zweieinhalb Jahren

Manfred Knof: Allianz-Deutschland-Chef geht nach nur zweieinhalb Jahren

, aktualisiert 19. September 2017, 09:23 Uhr
Quelle:Handelsblatt Online

Nach nur zweieinhalb Jahren muss die Allianz den Chefposten in Deutschland neu besetzen. Manfred Knof geht aus gesundheitlichen Gründen. Für die Nachfolge kursiert bereits ein Name.

Bild vergrößern

Der Chef der Allianz Deutschland verlässt den Versicherer.

MünchenAllianz-Deutschland-Chef Manfred Knof nimmt nach nur zweieinhalb Jahren den Hut. Knof habe aus gesundheitlichen Gründen um eine vorzeitige Auflösung seines Vertrages zum Ende des Jahres gebeten, bestätigte ein Sprecher der Deutschland-Tochter des Münchner Versicherungsriesen am Dienstag. Der Aufsichtsrat werde sich am Nachmittag mit der Personalie befassen.

Knof, der seit 1995 für die Allianz arbeitet, hatte im April 2015 die Nachfolge von Markus Rieß angetreten, als dieser zum Konkurrenten Ergo wechselte.

Anzeige

Nach Medienberichten hatte es wiederholt Streit zwischen Knof und Konzernchef Oliver Bäte gegeben. Die „Süddeutsche Zeitung“ berichtete, Knofs Nachfolge werde der bisherige Italien-Chef der Allianz, Klaus-Peter Röhler, antreten.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%