Monte dei Paschi: Italienische Krisenbank steigert Gewinn

Monte dei Paschi: Italienische Krisenbank steigert Gewinn

, aktualisiert 05. Mai 2016, 21:32 Uhr
Bild vergrößern

Das Institut ist das älteste Geldhaus der Welt.

Quelle:Handelsblatt Online

Wegen eines verlustreichen Derivate-Geschäfts und Auswirkungen der Euro-Schuldenkrise geriet Monte dei Paschi in Schieflage. 2015 hat das Geldhaus erstmals wieder schwarze Zahlen geschrieben. Nun geht es weiter bergauf.

MailandDie italienische Krisenbank Monte dei Paschi di Siena profitiert von einer leichten Entspannung im Kreditgeschäft. Weil die Belastungen durch die Ausfälle von Darlehen sanken, stieg der Nettogewinn im ersten Quartal binnen Jahresfrist überraschend kräftig um 28 Prozent auf 93 Millionen Euro, wie das älteste Geldhaus der Welt am Donnerstag mitteilte. Allerdings bleibt das Institut unter Druck, denn der Berg an faulen Krediten stieg zugleich weiter und erreichte eine Höhe von 47 Milliarden Euro. Die Bank war wegen eines verlustreichen Derivate-Geschäfts und Auswirkungen der Euro-Schuldenkrise in Schieflage geraten.

Im vergangenen Jahr hatte das Institut dank Sondererträgen erstmals seit 2010 wieder schwarze Zahlen geschrieben.

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%