Musterdepots: Immer schön flüssig bleiben

Musterdepots: Immer schön flüssig bleiben

, aktualisiert 23. März 2016, 19:50 Uhr
Bild vergrößern

Georgios Kokologiannis

Quelle:Handelsblatt Online

Handelsblatt-Anlagestratege Georgios Kokologiannis verkauft einen Teil seiner Discountzertifikate und denkt schon darüber nach, was er als nächstes kauft. Die erzielte Rendite entspricht genau seinen Erwartungen.

Kurz bevor die Discountzertifikate auf den S&P 500 am Donnerstag ihr Laufzeitende erreichen, verkaufe ich einen Teil dieser Position (WKN: XM0PRG). Damit erhöhe ich die Liquidität und Manövrierfähigkeit des Depots. Die verbleibenden Discounter, die sich auf den US-Aktienindex beziehen, belasse ich noch einige Tage im Portfolio.

Die Papiere werden in einer Woche automatisch aus den Depots der Anleger gebucht und durch die Emittentin Deutsche Bank zurückgezahlt. Damit spare ich Verkaufsgebühren ein – bei den Musterportfolios immerhin 0,25 Prozent der Transaktionssumme.

Anzeige

Ziel der Discounter-Position war es, auch dann eine Rendite von umgerechnet mehr als sechs Prozent per annum zu erreichen, wenn die US-Börsen nur noch auf der Stelle treten. Genau das haben die Zertifikate erreicht: Während der S&P 500 nach kräftigem Auf-und-Ab wieder genau auf dem Niveau vom Sommer 2015 notiert, liegt die Zertifikate-Position knapp sieben Prozent im Plus.

Dieser Ertrag befindet sich genau in dem für das Musterdepot festgelegten Renditekorridor von sechs bis acht Prozent Gewinn pro Jahr. Demnächst werde ich das freiwerdende Kapital in ähnliche Produkte reinvestieren.


Baumarktbetreiber Kingfisher macht Freude

Der größte europäische Baumarktbetreiber Kingfisher hat am Mittwoch die Anleger positiv überrascht. Das Vorsteuerergebnis ist um 0,3 Prozent auf 686 Millionen Pfund gestiegen, während die Analysten im Durchschnitt mit einem schwächeren Ergebnis als im Vorjahr gerechnet haben. Der Konzernumsatz ist um 3,8 Prozent gewachsen. Mit 5,6 Prozent war die Umsatzsteigerungsrate in Großbritannien besonders erfreulich, zugleich fiel das Wachstum am  zweitwichtigsten Markt – in Frankreich – mit 1,2 Prozent deutlich moderater aus.

Beim Ausblick für das laufende Jahr war die Finanzchefin Karen Witts eher vorsichtig in Bezug auf den französischen Markt und verhalten positiv für den Heimatmarkt. Mit 5,6 Prozent war die Umsatzsteigerungsrate in Großbritannien besonders erfreulich, zugleich fiel das Wachstum am  zweitwichtigsten Markt – in Frankreich – mit 1,2 Prozent deutlich moderater aus.

Beim Ausblick für das laufende Jahr war die Finanzchefin Karen Witts eher vorsichtig in Bezug auf den französischen Markt und verhalten positiv für den Heimatmarkt. Die vorgelegten Zahlen sind bei den Börsianern sehr gut angekommen: Im Tageshandel legte die Kingfisher Aktie bis zu 5,5 Prozent zu. Sie befindet sich seit Oktober 2015 im Musterdepot und wird weiter gehalten.


Fokus auf Unternehmensanleihen

Wir haben in unserem Depot in den vergangenen Tagen Anleihen der Deutschen Telekom sowie von Heidelberg Cement gezeichnet. In beiden Fällen haben wir tendenziell auf Zeichnungsgewinne spekuliert und besitzen weniger die Absicht, die Anleihen bis zur Endfälligkeit zu halten. Im Falle der Anleihe der Deutschen Telekom haben wir nach nur wenigen Tagen bereits einen Gewinn von knapp zwei Prozent erzielt. Auch wenn sich dies nicht nach viel anhört, handelt es sich bei zwei Prozent mittlerweile um eine Mehrjahresrendite im Bereich von Unternehmensanleihen mit gutem Rating.

Die Anleihe von Heidelberg Cement ist seit gestern in unserem Depot und liegt derzeit leicht im Plus. Auch hier rechnen wir in den kommenden Tagen mit weiter steigenden Kursen. Da wir aktuell wenig Liquidität auf unserem Konto aufweisen, haben wir uns von dem ETF iShares Euro Inflation Linked Government Bond getrennt. Inklusive der Ausschüttungen verkaufen wir diesen Fonds mit einem kleinen Verlust.

Auch in den kommenden Tagen und Wochen werden wir weiterhin opportunistisch Anleihen zeichnen, um entsprechende Zeichnungsgewinne zu realisieren. Mit der Erweiterung des Anleiheaufkaufprogramms der EZB gehen wir für die kommenden Monate und Quartale von einer hohen Nachfrage nach Unternehmensanleihen aus.

Hinweise zu den ausführlichen Berichten über die Musterdepots gibt es bei Twitter unter dem Konto: @kokologiannis

Die Beiträge stellen keine Anlageberatung dar, insbesondere geben sie keine Empfehlung zum Kauf der genannten Wertpapiere. Sie sollen einen Anreiz zum Nachdenken und zur Diskussion über Marktentwicklungen und Anlagestrategien geben.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%