Frank Asbeck: Nach der Pleite wieder obenauf

PremiumKommentarFrank Asbeck: Nach der Pleite wieder obenauf

12. August 2017
Bild vergrößern

Der Vorstandsvorsitzende von Solarworld, Frank Asbeck.

von Hauke Reimer

Frank Asbeck hat den Konzern in die Pleite geführt und ist doch wieder obenauf. Ungerecht? Mag sein. Aber so funktioniert das Spiel.

Er ist wieder da. Gründer Frank Asbeck hat mit anderen Investoren die Überreste von Solarworld gekauft. Unbefangene Beobachter, Asbeck würde sie vermutlich naiv nennen, wundern sich: Solarworld ist doch pleite, hat eine harte Restrukturierung hinter sich, der Aktienkurs hat seit Januar schon wieder 85 Prozent verloren, auf gut einen Euro – nebenbei ist das immer noch viel zu viel, denn den Aktionären wird nichts bleiben. Woher hat Asbeck das Geld?

Natürlich aus Verkäufen von Solarworld-Aktien. Papiere für über 100 Millionen Euro hat er über die Jahre abgegeben. Ja, er hat auch mal Aktien gekauft, aber im Vergleich zu den Abgaben...


Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%