Geldpolitik: Nur ein Euro-Aus rettet Europa

ThemaEuro

PremiumKommentarGeldpolitik: Nur ein Euro-Aus rettet Europa

25. November 2016

Der Euro muss so schnell wie möglich wieder durch nationale Währungen ersetzt werden.

Der Euro ist eine künstliche Währung. Er ist nicht die Währung eines Staates mit einer souveränen, vom Volk gewählten Regierung und mit eigenem Staatshaushalt. Kontrollmechanismen, zum Beispiel gegen übermäßiges Schuldenmachen, gibt es nicht. Deshalb sollte der Vertrag von Maastricht die Mitgliedsländer disziplinieren. Der aber wurde bis heute schon fast 70-mal gebrochen – von fast allen Mitgliedsländern. Er ist offenbar das Papier nicht wert, auf dem er geschrieben steht. Die Grundidee der Euro-Väter war der Bau des Superstaates „Groß-Europa“, um die Integration schneller vorwärtszutreiben. Nur hätte die gemeinsame Währung am Schluss des Integrationsprozesses kommen sollen, nicht am Anfang. Die Väter des...


Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%