US-Aktien: Denn sie wissen nicht, was sie kaufen

PremiumKommentarUS-Aktien: Denn sie wissen nicht, was sie kaufen

23. Juli 2017
Bild vergrößern

Zwischen 2006 und 2015 spendierte etwa Amerikas Pharmaindustrie ihren Aktionären sage und schreibe 516 Milliarden Dollar an Dividenden und über den Rückkauf eigener Aktien.

von Christof Schürmann

US-Unternehmen kaufen massiv eigene Aktien zurück, oft auf Pump. Das stützt den Kurs – birgt aber große Gefahren.

Eines können Pharmafirmen besonders gut: jammern. Stetig klagen sie ihr Leid über angeblich zu wenig Geld für die Forschung und viel zu geringe Preise, die sie mit ihren Arzneimitteln am Markt erzielen können. Dass beides nicht stimmt, lässt sich leicht entlarven. Zwischen 2006 und 2015 spendierte etwa Amerikas Pharmaindustrie ihren Aktionären sage und schreibe 516 Milliarden Dollar an Dividenden und über den Rückkauf eigener Aktien. Zum Wohle der Patienten, also für Forschung und Entwicklung, blieben hingegen im selben Zeitraum lediglich 465 Milliarden Dollar übrig. Das offenbart eine gerade veröffentlichte Studie des Academic-Industry Research Network. Ganz vorne liegt in dieser Rangliste...


Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%