Aktienmarkt: Stimmt die Quote, steigt der Kurs

PremiumKommentarAktienmarkt: Stimmt die Quote, steigt der Kurs

01. Dezember 2017
von Heike Schwerdtfeger

Unternehmen können Diversity nicht länger als softes Thema abtun – schon weil die Finanzbranche Vielfalt als neuen Trend entdeckt.

Bild vergrößern

Erfolg am Aktienmarkt hatten bislang Unternehmen, deren Umsatz dauerhaft wächst, die steigende Nettogewinne vermelden, mit viel Eigenkapital wirtschaften und dieses gut verzinsen. Künftig wird das nicht mehr genügen, Unternehmen müssen nun auch noch anständig sein. Corporate-Social-Responsibility lautet schon länger das neue Zauberwort am Kapitalmarkt, eine entsprechende Richtlinie der Europäischen Union beschleunigt ganz aktuell den Anpassungsprozess. Diese verpflichtet mehr als 6000 börsennotierte Unternehmen sowie große Kreditinstitute und Versicherungsunternehmen, künftig über ihre Umwelt- oder Sozialbilanz Auskunft zu erteilen und auch die Zusammensetzung ihres Personals öffentlich zu dokumentieren. So wird bald zum ersten Mal in Geschäftsberichten nachzulesen sein, wie viele Frauen in Aufsichtsräten und Führungspositionen beschäftigt sind.

Wer nun meint, Papier sei ja geduldig und damit die neue Vorgabe vermutlich von geringer Bedeutung am Aktienmarkt, unterschätzt die potenzielle Wucht solcher Daten. Sie dürften künftig von zahlreichen Anlegern ebenso selbstverständlich als Messgröße eingepreist werden wie bislang Dividendenhöhe, Rendite oder Cashflows – und zwar nicht zwangsläufig, weil Anleger etwa so große Frauenfreunde sind. Sondern auch, weil sie schlicht einen Wertverlust ihrer Anlagen fürchten könnten, sollte sich ein Unternehmen beharrlich der modernen Anpassung verweigern.

Anzeige

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%