Der Da-Vinci-Code: Der Kunstmarkt verkommt zum Ableger der Finanzbranche

ThemaKunst

PremiumDer Da-Vinci-Code: Der Kunstmarkt verkommt zum Ableger der Finanzbranche

26. November 2017
von Dieter Schnaas

Der Geldolymp der Kunstwelt ist kein Segment des Kunstbetriebs, sondern ein Sektor der Finanzbranche. Hier zirkulieren nicht Enthusiasmus und Respekt, sondern Kalkül und Potentatenlust. Eine Abrechnung.

Bild vergrößern

Neuer Rekord für einen alten Meister: Leonard da Vincis Salvator Mundi bracht in einer Christies Auktion 450 Millionen Dollar.


Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%