Geldanlage: 0,1 Promille können gute Laune machen

PremiumKommentarGeldanlage: 0,1 Promille können gute Laune machen

03. September 2017
von Niklas Hoyer

Deutsche Sparer stecken auf einmal mehr Geld in Aktien und haben Spaß dabei. Dieser neue Trend wird sich für uns alle rechnen.

Bild vergrößern

Deutsche Sparer stecken auf einmal mehr Geld in Aktien.

Nur Darmkrebsvorsorge und Elternabende an Waldorfschulen sind für viele Deutsche ein ähnlich beliebter Zeitvertreib wie Geldanlage und Altersvorsorge. Also: gar nicht. Die Bundesbürger horten 40 Prozent ihres Geldvermögens auf Konten oder in Banktresoren, obwohl diese Anlagen laut Bundesbank seit Jahrzehnten kaum zur Gesamtrendite der privaten Haushalte beigetragen haben. Vom Anstieg der Aktienkurse haben die meisten Deutschen deswegen nicht profitiert. Gerade einmal 14 Prozent von ihnen engagieren sich überhaupt an der Börse und halten Aktien, sei es direkt oder über Fonds.

Die Bürger deswegen zu beschimpfen oder ihnen öffentlich Dummheit zu unterstellen – wie es Politiker in der Vergangenheit immer wieder gerne getan haben – bringt aber wenig. Sinnvoller ist: bessere Angebote zu machen.

Anzeige

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%