Anlageberatung: Wenn sich die Sicherheit von Anleihen als Illusion entpuppt

PremiumAnlageberatung: Wenn sich die Sicherheit von Anleihen als Illusion entpuppt

19. September 2017
Bild vergrößern

Zinsfalle: Regulierung macht Beratern Angst vor Aktien.

von Niklas Hoyer

Auf Werterhalt bedachte Anleger bekommen von Beratern fast automatisch Papiere mit festem Zins empfohlen. Doch risikolos sind die nicht. Eine Zinswende könnte die Sicherheitsillusion platzen lassen.

Lothar Koch berät als Portfoliomanager und Honorar-Anlageberater bei GSAM + Spee Asset Management vermögende Privatkunden. Immer wieder ärgert er sich dabei, wie gut gemeinte Vorschriften für die Finanzberatung aus seiner Sicht absurde Folgen haben. So müssen Berater Anlegern vor einer Empfehlung heute viele Fragen stellen, etwa zu ihren Kenntnissen und Erfahrungen und den finanziellen Verhältnissen. Die Fragerei soll sicherstellen, dass der Anleger bestimmte Risiken auch tatsächlich tragen kann. Im Ergebnis führt das allerdings dazu, dass auf Sicherheit bedachte Anleger fast ausschließlich in festverzinsliche Wertpapiere investieren können, berichtet Koch. Die bringen angesichts der niedrigen Zinsen zwar wenig ein, gelten aber als...


Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%