Internetauktionen: Den Preistreibern im Internet auf die Schliche kommen

PremiumInternetauktionen: Den Preistreibern im Internet auf die Schliche kommen

10. September 2016
Bild vergrößern

Auktionsmanipulateure werden ausgebremst.

von Daniel Schönwitz

Der Bundesgerichtshof hat weit verbreitete Manipulationen bei Internetauktionen untersagt. Aber wie finden Nutzer heraus, ob sie ausgetrickst wurden?

Bei Internetauktionen wird fleißig getrickst. Da engagieren Verkäufer Scheinbieter im Freundeskreis, um den Preis in die Höhe zu treiben – oder übernehmen das mit einem zweiten Konto gleich selbst. Viele sind sich der rechtlichen Risiken gar nicht bewusst. Zugleich lauern „Abbruchjäger“ darauf, dass unerfahrene Nutzer Wertvolles, das aber nur sehr selten gesucht wird, zum Startpreis von einem Euro einstellen, um dann als Erste zu bieten und Schadensersatz einzufordern, wenn ihr Opfer den Fehler erkennt und die Auktion abbricht.

Der Bundesgerichtshof hat derlei Tricksereien nun in zwei Urteilen untersagt. So stellten die Karlsruher Richter klar: „Eigengebote“ sind unzulässig und lösen Schadensersatzansprüche...


Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%